Photos
Reviews
4.8
17 Reviews
Tell people what you think
Markus Krauthöfer
· January 3, 2018
Sehr gutes Lebensmittelgeschäft,mit sehr guter Kundenbetreuung und einigen Extras die einen Besuch lohnenswert machen. Der Kaffee und das WLAN sind sehr gut bzw. funktioniern einfach und schnell.
Regine Heidorn
· May 16, 2017
Gute Nahrungsmittel, freundliche Menschen im Laden, lecker Kaffee und Kuchen. Ich bin sehr froh über diese Nachbarschaft.
Christian Witt
· September 19, 2016
Euer Kaffee ist der leckerste! Wenn's morgens noch (auch mal frisch) belegte Brötchen gäbe, wäre es eine echte Alternative zum "Aufbackshop" um die Ecke
Nati Munki
· April 14, 2015
Kaufe hier regelmäßig ein. Man bekommt alles was man braucht. :) Alles lecker, frisch und regional! ♥
Jan Gonschorek
· June 6, 2013
Regional & Kiezbetont!
Das warten bis zur Eröffnung hat sich gelohnt, bestens Beraten und eine feine Auswahl an Produkten sowie frischem Käse&Obst/Gemüse! Und wenn mal noch was nicht vorrätig ist lie...gt sogleich der Katalog auf dem Tisch und der Chef bestellt was beim nächsten Einkauf im Körbchen nicht fehlen soll, TippTopp, 100Punkte! See More
Posts

Gute Nachrichten von der Tofumanufaktur:


WIR HABEN ES GESCHAFFT!

...

Unsere Crowd-Funding Kampagne war erfolgreich!

Dank Eurer Unterstützung haben wir:

5917,00€

gespendet bekommen !!! Wir danken Euch sehr!

Wichtig:

Erste Tofu Lieferung vorraussichtlich am 09.01.2018.

Wir wünschen einen GUTEN RUTSCH !

Mit freundlichen Grüßen

Die Tofumanufaktur SoyRebels

See More
No automatic alt text available.

Wir ihr schon wisst kann die Tofumanufaktur momentan leider keinen Tofu produzieren, da sie gezwungen ist mit dem Betrieb umzuziehen.
Die Investitionskosten für den Umbau der neuen Produktionsstätte belaufen sich aktuell auf ca. 30.000 €.
Aufgrund der hohen Investitionskosten fehlen ihnen aktuell noch 5.000 € Stammkapital.
Unterstützt deshalb die Crowfunding Kampagne der Tofumanfaktur:

Crowdfunding-Projekt von Mateusz Wawrzyniak. Wir sind Berlins erste bio zertifizierte Tofurei und müssen aus unserer Produktionsstätte RAUS! Grund: Gentrifizierung, Spekulation, Verkauf der Stadt
startnext.com
Posts

Ab jetzt bis zum 7.12.2017 kann bei uns Weihnachtsbraten bestellt werden.
Auslieferung ist dann ab 20.12.2017.

Image may contain: food

„In diesem Jahr gibt es kaum Äpfel“ - das Thema ist in aller Munde und es stimmt. Uns erwartet ein Ausnahmejahr mit so wenig Äpfeln wie schon etwa seit 25 Jahren nicht mehr.
Der demeter-Obsthof Augustin erklärt uns warum:
In ganz Europa gibt es erhebliche Ernteausfälle, sodass etwa nur die Hälfte der üblichen Tafelobstmenge verfügbar sein wird. Die Witterungsbedingungen waren dieses Frühjahr denkbar schlecht. Dank der Frostschutzberegnung von Augustin haben die dortigen Apfel...baumblüten zwar den Monat Mai überstanden, in anderen Regionen Europas entstanden jedoch große Frostschäden. Die Blüte hat die Bäume aufgrund der anhaltenden Kälte viel Kraft gekostet, so dass nur wenige Äpfel angesetzt haben. Mit Kälte und Dauerregen war zudem das Befruchtungs- bzw. Bestäubungswetter unvorteilhaft, so haben sich nur wenige Früchte entwickelt.
Eine typische Konsequenz dessen sind übergroße Äpfel, weil die wenigen Früchte am Baum überversorgt werden.
Unvorhersehbar bleiben die Ausfälle auch aufgrund der Hagelschauer, die in diesem Jahr zu weiteren Ausfällen beitragen können. Augustin hofft, dass die Früchte bis zur Ernte verschont bleiben.
Ein bekanntes Phänomen bei Apfelbäumen ist darüber hinaus die sogenannte Alternanz. Apfelbäume neigen dazu, eine Vielzahl an Blüten zu bilden, was unter optimalen Blühbedingungen zu einem Überbehang führt. Typischerweise kommt es dann im Folgejahr zu verminderter Blütenknospenbildung und Ertragsausfällen. Im letzten Jahr hatten wir eine Vollernte, sodass die Alternanz zusätzlich zu den extremen Witterungsbedingungen in diesem Jahr stark zu Buche schlägt.
Die beschriebenen unvorteilhaften Bedingungen haben in den Obstanlagen z.T. unterschiedlich starke Schäden hinterlassen. Die Bauern haben bei einer großen und kleinen Ernte fast den gleichen Kostenaufwand, in diesem Jahr aber nur die Hälfte der Einnahmen. Sie müssten somit ihre Äpfel in diesem Jahr zu erheblich höheren Preisen abgeben, um wirtschaftlich über die Runden zu kommen.
Die hohen Preise werden uns daher bis ins nächste Jahr begleiten und nicht wie gewohnt ab Ende September sinken. Vielleicht schon im März werden die ersten Äpfel aus Übersee zu entdecken sein, weil die deutschen bzw. europäischen Bestände erschöpft sind.
Dennoch, wir freuen uns auf die neue Apfel-Saison!
(Terra-Newsletter September 2017)

See More
Image may contain: plant, tree, outdoor and food

Dieses Jahr ist wieder Hoffest bei O.L.I.B.
in Bienenwerder 2b, Müncheberg
http://stepacrosstheborder.eu/article/satb-olib-hoffest-2017

S.A.T.B. at O.L.I.B. Hoffest 2017 Submitted by unterdruck on Tue, 15/08/2017 - 12:21am Wie immer - Farm Shop – Pony streicheln – Camping – Gutes Essen (bitte bringt auch etwas mit!) – Kalte Getränke - Heiße Musik – Lagerfeuer Freitag 22.09 ab 16 Uhr - Live! Racket Alert! (Freaky 23) - Ixindami...
stepacrosstheborder.eu

Ab jetzt heißt das "Sonnige Roggen" nicht mehr "Sonniges Roggen", sondern "Roggen-Sonnenblume".
Die Backstube wurde von der Hofpfisterei zu München abgemahnt, da diese Inhaberin der Markenrechte des Brotnamens "Sonne" ist.

Image may contain: food

Hoffentlich kommt das Ordnungsamt in der Ebertystraße nicht auf die selbe Idee.

Liebe Anwohner/in, Liebe Nachbarn/in der Mainzer Strasse, Liebe Leute, Liebe Berliner! (english version below) Ab dem 26.6.2017 gilt in der Mainzer Straße das Totalverbot für die Gehwegnutzung durch Gewerbetreibende. Kein Geschäft darf mehr etwas auf die Straße stellen. Keine Stühle, kein Gemüse,...
change.org

Die offizielle Ebertytemperatur beträgt aktuell 35 °C.

No automatic alt text available.

Die Samen der Keimzelle sind wieder da!
http://www.keimzellevichel.culturebase.org/

The seeds of the germ are back! http://www.keimzellevichel.culturebase.org/
Translated
No automatic alt text available.

Fleisch vom O.L.I.B. Hof Bienenwerder

Am 16.Februar wurde die erste Kuh aus Bienenwerder geschlachtet. Ihr Name ist „Glück“. Glück ist am 30.August 2012 geboren. Sie hat ein Kalb zur Welt gebracht: „Tiny“, ein inzwischen ganz schön großer Ochse.
Glück ist ein Pinzgauer Rind. Die Pinzgauer verdanken ihren Namen, der Region in Österreich, aus der sie kommen: dem Pinzgau. Sie sind bekannt für ihre Robustheit, starken Klauen und Hörner, der Fähigkeit sich auch schwierigen Futter-... und Klimabedingungen zu stellen. Das Pinzgauer ist eine sogenannte alte „Drei-Nutzungs-Rasse“, das heißt, es kann gut arbeiten (als Zugtier), hat durchschnittlich gute Fleisch- und Milcherträge. Diese Mehrnutzung alter Rassen bedeutet, dass die industrialisierte Tierproduktion kein Interesse an ihnen hat, da sie nicht spezialisiert gezüchtet auf Höchsterträge getrimmt sind. Ein Grund, warum viele dieser Rassen vom Aussterben bedroht sind und warum sie aber auch gesund genug sind ein echtes Kuhleben zu führen wie bei uns: das ganze Jahr über draußen, mit viel Platz, ihrer Herde, natürlichem Futter und der Auswahlmöglichkeit auf welchem Bereich der Wildweide sie gerade sein wollen.

Bestellung
Ihr könnt euch Mischpakete von 3 und 5 kg Rindfleisch bestellen. Da es mehrere Kilos sind, könnt ihr euch das mit euren Freunden und Freundinnen teilen.
Bis Freitag 18:00 kann das Fleisch bei uns im KGB-Bioladen oder direkt in Bienenwerder über Email, bienenwerder@web.de, bestellt werden.
Die Bestellung muss am Samstag zu den Öffnungszeiten im Laden abgeholt werden.
Die Bestellung wird per email oder Telefon bestätigt und die Kontonummer zur Zahlung mitgeteilt.

Mischpaket 3 kg
1.Rouladen 0,4 kg (21,-/kg = 8,40.-)
2.Steak 0,4 kg (36,-/kg = 14,40,-)
3.Braten 0,8 kg (18,-/kg = 14,40,-)
4.Gulasch 0,8kg (16,-/kg = 12,80,-)
5.Suppenfleisch 0,8 kg (11,-/kg = 8,80,-)
Paketmindestpreis: 58,80 €

Mischpaket 5 kg
1.Rouladen 0,8 kg (21,-/kg = 16,80,-)
2.Steak 0,8 kg (36,-/kg = 28,80,-)
3.Braten 1,2 kg (18,-/kg = 21,60,-)
4.Gulasch 1,2 kg (16,-/kg = 19,20,-)
5.Suppenfleisch 1,2 kg (11,-/kg = 13,20,-)
Paketmindestpreis: 99,60 €
( Fleisch ist ein Naturprodukt und es kann bei den Mengen zu Abweichungen kommen)

Die Betriebsangaben:
Das Fleisch stammt vom aus der Mutterkuhhaltung von Olib, Inh. Julia Bar-Tal (Kntr.Nr.: DE-BB-021-2358-A) .
OK- Bioprodukte DE-BB-021-2630-BD Oliver König
Die Kuh wird vom bio- zertifizierten Landschlachthof Lehmann (Kntr.Nr: DE-BB-037-87790-B) geschlachtet, zerlegt und verarbeitet. Die Gewürze werden von der Schlachterei bereitgestellt.

See More
Meat from o.l.i.b. farm bees werder On February 16., the first cow from bees was slaughtered. Her name is "happiness". happiness was born on August 30., 2012 She brought a calf, "tiny", a big ox now. Happiness is a pinzgauer beef. The Pinzgauer owe their name, the region in Austria from which they come: the pinzgau region. They are known for their robustness, strong claws and horns, the ability to face difficult food and climate conditions. The Pinzgauer is an old "Three-use race", which means that it can work well (as a animal), on average good meat and milk yields. This age-old breed means that industrialised animal production has no interest in them because they are not specialised in breeding animals. One reason why many of these breeds are threatened with extinction and why they are also healthy enough to live a real cow as with us: all year round, with lots of space, their flock, natural feed and the choice on The Wild Willow you want to be. Order You can order packages of 3 AND 5 kg of beef. Since there are several kilos, you can share this with your friends and friends. Until Friday 18:00 the meat can be ordered in the kgb at or directly in bees werder via email, bienenwerder@web.de The order must be picked up on Saturday at the store opening hours. The order will be confirmed by e-mail or phone and the account number will be Mixing Package 3 KG 1. Rolls 0,4 kg (21,-/ kg = 8,40.) 2. Steak 0,4 kg (36,-/ kg = 14,40,-) 3. Roast 0,8 kg (18,-/ kg = 14,40,-) 4. Goulash 0,8 kg (16,-/ kg = 12,80,-) 5. Boiled 0,8 kg (11,-/ kg = 8,80,-) Package Minimum Price: 58,80 € Mixing Package 5 KG 1. Rolls 0,8 kg (21,-/ kg = 16,80,-) 2. Steak 0,8 kg (36,-/ kg = 28,80,-) 3. Roast 1,2 kg (18,-/ kg = 21,60,-) 4. Goulash 1,2 kg (16,-/ kg = 19,20,-) 5. Boiled 1,2 kg (11,-/ kg = 13,20,-) Package Minimum Price: 99,60 € (meat is a natural product and may vary in quantities) The Operation: The meat comes from the cows of olib, inh. Julia Bar Valley (Kntr. No: De-BB-021-2358-a). Ok-Organic De-BB-021-2630-BD Oliver King The cow is from the Organic Certified Land Slaughterhouse Lehmann (Kntr). No: De-BB-037-87790-B) slaughtered, disassembled and processed. The spices are provided by the slaughterhouse.
Translated
Image may contain: sky, cloud, tree, outdoor and nature

Neu im Angebot!
Tütensuppe!
Tomate, Pilz und Buchstaben!

Image may contain: food

The same procedure as last year?
The same procedure as every year!

Image may contain: one or more people and people standing

Neu im Angebot!
Honigwein von unserem Imker Thomas Würfel aus Zerpenschleuse.
http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1520365

Image may contain: drink

Neu im Angebot!
Hot Chili-Saucen von O.L.I.B. aus Bienenwerder.
In den Sorten smokey und fruit.

Image may contain: 1 person, drink and indoor

Wir haben jetzt freies WLAN, ohne Passwort.

Image may contain: text

Die Turnhalle lädt zum internationalen Basar.

NOV26
Sat 6:00 PM UTC+01Otto-Ostrowski-Straße 44, 10249 Berlin, Deutschland
96 people interested