Posts

Hier nun die Ergebnisse der Kommunalwahl vom 6. Mai 2018:

No automatic alt text available.
No automatic alt text available.
No automatic alt text available.
Image may contain: text
Reviews
4.0
1 Review
Tell people what you think
Photos
Posts

Liebe Kisdorferinnen und Kisdorfer!

Über 20 Jahre besteht die Wählergemeinschaft Kisdorfer Bürger. Und wir möchten unsere erfolgreiche Arbeit der zurückliegenden Legislaturperioden gern
weiterführen.

...

Eine große Unterstützung wird dabei die Wi-Se sein: die Wählerinitiative Kreis Segeberg. Vier Abgeordnete des Segeberger Kreistages sind im November 2017 aus ihren bisherigen (verschiedenen) Parteien ausgeschieden und haben die Wi-Se gegründet, die jetzt in Fraktionsstärke im Kreistag Sitz und Stimme hat.

Gleichzeitig zu den Kommunalwahlen wird auch der Kreistag neu zu besetzen sein und die Wi-Se kandidiert mit einer hervorragenden Kandidaten-Besetzung.

Ein Kandidat mit dem Listenplatz 4! ist von der WKB:
Michael Hamer,
langjähriger Fraktionsvorsitzender unserer Wählergemeinschaft, stellvertretender Bürgermeister Kisdorfs und Ausschussvorsitzender des Finanzausschusses in Kisdorf.

Zusammen mit Ihrer Stimme für die WKB erhalten alle Wählergemeinschaften des Kreises Segeberg eine große Unterstützung, wenn auch Sie für unseren Kreistagskandidaten Michael Hamer votieren!

Ihre Wählergemeinschaft Kisdorfer Bürger

https://wi-se.de/

See More

… und die WKB hat doch recht!

Die Aussagen der Kisdorfer FDP über Landesmittel für den Straßenausbau sind falsch!

Im Amt Kisdorf ist die Aussage der WKB bezüglich Landesmittel bestätigt worden. Von 45 Mio. Euro für Infrastrukturmaßnahmen hat Kisdorf für 2018 den Betrag von 22.000 € erhalten. Den gleichen Betrag gibt es nochmals in 2019 und in 2020. Ab 2021 soll der Finanzausgleich neu geregelt sein.

...

Die vom Land zugesagten 140 Mio. zur Entlastung der kreisfreien Städte, Kreise und Gemeinden sind vorgesehen als Zuschuss für die Verbesserung der KITA's und den Bau von neuen Feuerwehrhäusern - NICHT für die Sanierung von Gemeindestraßen!

Michael Hamer

See More
Image may contain: outdoor

Wolfgang Stolze, der Bürgermeister-Kandidat der WKB! Offen für Gespräche auf Augenhöhe mit Ihnen - den Bürgerinnen und Bürgern Kisdorfs - und bereit, die anstehenden Aufgaben engagiert und kompetent anzupacken!
Wolfgang Stolze und das Team der WKB würden sich freuen, wenn Sie ihm Ihr Vertrauen schenken.

Image may contain: 1 person, text

Folge 6: Das Puzzle
https://youtu.be/DqYbpImjiXU

Werbespot der Wählergemeinschaft Kisdorf zur Kommunalwahl 2018
youtube.com

Folge 5: Es geht um Lärm, eines unserer wichtigsten Themen!
https://youtu.be/E-ulPBGq6R8

Werbespot der Wählergemeinschaft Kisdorf zur Kommunalwahl 2018
youtube.com

Folge 4: FlowerPower
https://youtu.be/5kvOUwsDSzo

Werbespot der Wählergemeinschaft Kisdorf zur Kommunalwahl 2018
youtube.com

Folge 3: Die Feuerwehr
https://youtu.be/rdSoa3igxsI

Werbespot der Wählergemeinschaft Kisdorf zur Kommunalwahl 2018
youtube.com

Heute gibt's Folge 2 ... warum ist Irma denn inne Brass???
https://www.youtube.com/watch?v=yCk0M2Qb81Y

Werbespot der Wählergemeinschaft Kisdorf zur Kommunalwahl 2018
youtube.com

"Hallo Kisdorf! Unser erstes Filmchen "Irma und Hermann" geht online, Staffel 1, Folge 1
Danke Wolli!"
https://www.youtube.com/watch?v=HoC59fRxhDY

Werbespot der Wählergemeinschaft Kisdorf zur Kommunalwahl 2018
youtube.com

Kreistagswahl 2018

Kisdorfer Bürgerinnen und Bürger haben zum ersten mal die Möglichkeit einen überparteilichen Kandidaten für den Kreistag zu wählen. Michael Hamer, langjähriger Fraktionssprecher der WKB, ist für die Wählerinitiative Segeberg (kurz: Wi-Se) als Direktkandidat auf Platz 4 gelistet. Erstmalig haben dann die Wählergemeinschaften eine Stimme im Kreistag.

Weitere Informationen auf der Homepage der Wi-Se:...
https://wi-se.de/wi-se-erfolgreich-zur-kommunalwahl-aufges…/

See More
Am 24.02. haben wir erfolgreich alle Wahlkreise mit Direktkandidaten besetzt und einen umfangreichen Listenvorschlag aufstellen können.
wi-se.de

30 km/h in Kisdorf?

Gestern im Verkehrsausschuss unserer Gemeinde ging’s u.A. wieder einmal um Tempo 30 auf der Durchgangsstraße Sengel, Dorfstraße, Segeberger Straße. Im Dezember des letzten Jahres wurde einstimmig der Beschluss gefasst, dass mit anwaltlicher Unterstützung jetzt endlich Tempo-30-Bereiche vor unseren Alten- und Pfegeheimen gegenüber dem Kreis Segeberg durchgesetzt werden soll. Die neue Gesetzeslage, die besagt, dass dies auch auf Landesstraßen (o.g. Straßen s...ind Landesstraßen innerhalb Kisdorfs) von den Gemeinden gefordert werden kann, lässt unserer Meinung nach jetzt auch keine Möglichkeit der Ablehnung zu. Das signalisierte auch das Amt Kisdorf und es erging gestern mit den Stimmen der WKB der Beschluss, dass Tempo 30 im Bereich vor der Olen School (die Rappelkiste zieht dort ein) und vor den Pflegeheimen Abendsonne und Schröter beim Kreis beantragt wird. Sollte dies nicht zügig von statten gehen, wird die Gemeinde Kisdorf einen Fachanwalt zur Durchsetzung beauftragen.

Durch diese Maßnahme wird die Gefährdung von Fußgängern und Radfahrern vermindert, ebenso die Lärmbelastung am Tag und in der Nacht. Bleibt zu hoffen, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung dann auch von allen eingehalten wird, das wäre ein echter Gewinn für Kisdorf.
(mk)

See More
No automatic alt text available.

Vernetzung der Wählergemeinschaften -
Senkung der Kreisumlage

In vielen Gemeinden des Kreises Segeberg haben sich Wählergemeinschaften etabliert. Viele sind jung, aber es gibt auch "alte Hasen", wie z.B. die WKB in Kisdorf mit über 20 Jahren Politikerfahrung. Die leider immer größer werdende Politikverdrossenheit hat vielfältige Gründe, einer ist sicher die verkrustete Struktur der etablierten Parteien, die sich immer weiter von den Interessen und Bedürfnissen der Bürger entf...ernen.

Bislang war es so, dass die politische Einflussnahme im Kreis durch die Wählergemeinschaften begrenzt war, das hat sich jetzt geändert. Aus der Erkenntniss, dass viele Dinge auf Kreisebene falsch oder gar nicht laufen, haben einzelne Kreistagsabgeordnete aus verschiedenen Parteien diese verlassen und die "Wählerinitiative Kreis Segeberg" (Wi-Se) gegründet.

Die Wi-Se hat ein überzeugendes Programm zusammengestellt, dass jetzt mit Hilfe und Zusammenarbeit der Wählergemein-schaften im Kreis verfeinert und umgesetzt werden soll. Somit kommt eine Vernetzung nicht nur nach "oben" in den Kreis zustande, sondern auch in die Breite der Wählergemein-schaften untereinander. Ein Beispiel sind die Gespräche mit der WHU in Henstedt-Ulzburg, mit denen wir bezogen auf die Verkehrsbelastung in unseren Gemeinden am gleichen Strang ziehen und enger zusammenarbeiten wollen.

Ein konkreter Erfolg ist der Antrag der Wi-Se im Hauptaus-schuss des Kreistages zur Senkung der Kreisumlage. Es ist ihnen gelungen vor allem die CDU zu überzeugen, die Umlage um 1 oder 2 Prozent zu senken. Das bedeutet einen fünf- oder sechsstelligen Rückfluss von Finanzmitteln in die Gemeinden! Grundsätzlich setzen sie ihre Schwerpunkte in Bürgerbeteili-gung, Tranparenz, Stärkung der kommunalen Leistungsfähig-keit und in ein breites Spektrum der Sozialthemen, wobei aber die Wirtschaftsentwicklung und Ausbau der Infrastruktur nicht zu kurz kommen sollen.

Wir sind überzeugt davon, dass die Wi-Se als Regulativ im Kreistag ein wichtiger Faktor sein wird und haben beschlossen, dass wir sie unterstützen werden.
(mk)

See More
No automatic alt text available.