Photos
Posts

Trotz leerer Kassen und abnehmender Einwohnerzahl plant die Gemeinde Gelder für ein "südliches Gewerbegebiet" (im Klartext: Lindscheid) ein. Was sagt Ihr dazu?

https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/…/haushaltseinbr…

„Aufbruchstimmung trotz Haushaltssicherungskonzept“, unter diese Überschrift stellte Bürgermeister Dr. Rüdiger Storch den Entwurf für den Doppelhaushalt 2018/2019. Tatsächlich konnte er in seiner Einbringungsrede auf eine ganze Reihe von Investitionsmaßnahmen verweisen, die Eitorf in den n...
rheinische-anzeigenblaetter.de

Ein weiterer Grund für die Unattraktivität eines potentiellen Industriestandorts in Lindscheid. Wer will seine LKW schon in den täglichen Stau schicken?
#natürlicheitorf #keinindustriegebiet #Eitorf

http://www.general-anzeiger-bonn.de/…/Uckerather-Umgehung-n…

Im Masterplan zur Umsetzung des Bundesfernstraßenplans taucht die geplante Ortsumgehung für den Hennefer Ortsteil Uckerath (B 8) nicht auf. Damit ist ungewiss, wann die lang ersehnte Verkehrsentlastung kommt.
general-anzeiger-bonn.de
Posts

Darum sollten wir die Natur vor unserer Haustür gut beschützen.
Always remember wildness...

It looks like you may be having problems playing this video. If so, please try restarting your browser.
Close
Posted by We Are Wildness
95,395 Views
95,395 Views
We Are Wildness

Is nature connection the medicine you need? Experience the simple, powerful things our ancestors did: Sleeping under the stars, gathering wild food, rubbing sti...cks together to make fire. Practice the old, become the new. Remember wildness. 🏞️🌌🐟🔥 Learn more from our friends at Wilderness Awareness School. Film by Wild Confluence 📍Filmed in the traditional territories of Skykomish & Wenatchee peoples

See More

Ungünstig: Gewerbeflächenbedarf, der in Bonn nicht erfüllt werden kann, kann auf den Rhein-Sieg-Kreis als sogenannter "exogener Bedarf" überschwappen. Zu deutsch: der Kreis muss auch Gewerbeflächen für Betriebe bereit stellen, die eigentlich gar nicht hier hin wollen!

Am vergangenen Mittwoch tagte der Planungsausschuss im Siegburger Kreishaus. In einem kurzen Sachstandsbericht gab die Kreisverwaltung zum Stand des Gewerbeflächenkonzepts bekannt, dass die Gespräche mit den Kommunen abgeschlossen seien. Nun ist der Gutachter am Zug. Das fertige Gewerbeflächenkonzept wird für Juni erwartet.

Last Wednesday the committee met in the siegburger circle. In a short progress report, the district administration announced the state of the floorspace concept that the discussions with the local authorities were Now the expert is on the train. The finished floorspace concept is expected for June.
Translated

Zugegeben, Regionalplanung ist für "Normalbürger" schon ein ziemlich unübersichtliches Gebiet. Zum Glück haben wir in unserer Bürgerinitiative zwei Spezialisten, die sich in den letzten Jahren tief in das Thema eingearbeitet haben. Damit auch Ihr bei den Begriffen "Regionalplan", "Flächennutzungsplan" oder "Kommunalgespräche" nicht nur "Bahnhof" versteht, gibt es hier eine interessante FAQ-Seite der Bezirksregierung:

http://www.bezreg-koeln.nrw.de/…/ueberarbeit…/faq/index.html

Häufig gestellte Fragen (FAQ)
bezreg-koeln.nrw.de

Noch kürzer und übersichtlicher ist der Parteiencheck des NABU:
https://nrw.nabu.de/…/…/landespolitik/wahlen/2017/22174.html

Die Landtagswahl am 14. Mai ist auch eine Entscheidung für den künftigen Weg von NRW in Richtung Nachhaltigkeit. Welche Partei will sich zukünftig und wie stark für den Umwelt-, Natur- und Klimaschutz einsetzen? Wir haben für Sie die Wahlprogramme ausgewertet. <br />
nrw.nabu.de

Die Landtagswahl steht vor der Tür und der B.U.N.D. hat mal zusammen gefasst, welche Pläne die Parteien beim Thema "Flächenverbrauch" verfolgen. Der B.U.N.D. selbst fordert, den Flächenverbrauch in NRW bis 2020 zu stoppen. Hier die Statements der Parteien in ihren Wahlprogrammen:

SPD: „Unnötigem Flächenverbrauch vorbeugen. Innenverdichtung und die Nutzung von wirtschaftlichen Brachen sind wirksame Alternativen zu unnötigem Flächenverbrauch.“ S. 37

CDU: „Um der Landwirtschaft... den Boden als wichtigste und nicht vermehrbare Grundlage zu erhalten, wollen wir den Flächenverbrauch weiter reduzieren. Dazu muss der Grundsatz Innen- vor Außenentwicklung in Städten und Dörfern gestärkt werden.“ S.92

Grüne: „Um (…) negativen Auswirkungen des Flächenverbrauchs vorzubeugen und die Zerstörung des Freiraums in NRW aufzuhalten, bekennen sich die GRÜNEN NRW klar zu einem gesetzlichen Ziel von deutlich unter fünf Hektar Flächenverbrauch pro Tag und treten auf Bundesebene für ein modernes,
effektives Freiraumschutzgesetz ein. Mittelfristig soll der Flächenverbrauch auf
null sinken.“ S.12

FDP: „Staatliche Reglementierung soll es nur dort geben, wo sie unverzichtbar ist.
Deshalb lehnen wir etwa dirigistische Vorgaben im Landesentwicklungsplan zur Begrenzung der Freiflächeninanspruchnahme ab. Allerdings ist Fläche endlich, ihr Verbrauch muss daher sparsamer werden. Deshalb wollen wir den Flächenhandel als ökonomisches Anreizsystem für eine sparsame kommunale Flächenausweisung weiterentwickeln und im Rahmen von Modellprojekten einen Zertifikatshandel mit
Flächen erproben.“ S.41

Piraten: -

Linke: „Flächenverbrauch und -versiegelung wirksam reduzieren, Bäume besser schützen, Grünstreifen naturnäher bepflanzen, Fassaden- und Dachbegrünungen sowie die Regenwassernutzung besser fördern.“ S.88

Quelle: https://www.bund-nrw.de/the…/wahlen/der-bund-parteien-check/

See More
Was sagen die Parteien zu einem zweiten NRW-Nationalpark oder dem Kohleausstieg? Wir haben ausgewertet, inwieweit die Parteien die BUND-Forderungen für ein zukunftfähiges NRW in ihren Wahlprogrammen aufgegriffen haben.
bund-nrw.de

Mehr grüne Lebendigkeit statt Stein und Beton!

More Green liveliness instead of stone and concrete!
Translated
It looks like you may be having problems playing this video. If so, please try restarting your browser.
Close
56,366,586 Views
The Jjolly Llama

•❀• HAIR TODAY ART TOMORROW
~including such Urban Artists as Vyrüs, Paul Deej, Robson Melancia, Fauxreel, Vinie, and others-
Please Feel Free to Contact me if you are featured

In Windeck wurde der Flächenhunger der Gemeinde jetzt durch die Bezirksregierung gebremst. Wir gehen davon aus, dass die Eitorfer Pläne einer Überprüfung ebenfalls nicht standhalten werden.

http://www.rundschau-online.de/…/windeck-planung-fuer-gewer…

Die Planung für das neue Gewerbegebiet Leuscheid-Nord wird wieder aufgenommen.
rundschau-online.de
natürlich Eitorf updated their cover photo.
No automatic alt text available.

„Unsere Berechnungen sind durchaus seriös!“ Zu einer genaueren Aussage zum Berechnungsverfahren lässt sich die Gemeinde Eitorf nicht hinreißen. Und das seit über drei Jahren!

Stattdessen wird der "Bedarf" stetig weiter erhöht, ohne dies zu begründen. Wie kann es sein, dass das aktuelle Gewerbeflächenkonzept des Kreises für die nächsten 20 Jahre nur einen Flächenbedarf von 15-17 ha vorsieht, die Gemeinde aber nun fast 50 ha beansprucht? Und das bei rückläufigem Gewerbeflächen...bedarf?! (Seit 2008 werden jährlich 3.300qm wieder frei).

Wir finden: Bevor man neue Gebiete erschließt, sollte man erst mal die bestehenden Gewerbeflächen nutzen. Und v.a. jede Beanspruchung neuer Flächen stichhaltig begründen. Genau diese Begründung bleibt die Gemeinde ihren Bürger*innen aber bislang schuldig.

http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/…/-natuerlich-eit…

See More
Kritik: „Ungezügelte Gier nach möglichst viel Gewerbeflächen“.
rheinische-anzeigenblaetter.de

Von wegen! Etwas vorschnell urteilt der Rhein-Sieg-Anzeiger im untenstehenden Artikel: "Das Engagement der Bürgerinitiative, die sich dort bildete, um die Pläne der Gemeinde zu verhindern, scheint vergeblich gewesen zu sein."
Nur weil die Gemeinde munter weiter plant, heißt das noch lange nicht, dass das alles rechtskonform ist! Wir fragen uns z.B. wie es sein kann, dass auf "geschützten" und "für Gewerbe ungeeigneten" Flächen nun plötzlich doch gebaut werden können soll? Versteht das jemand von Euch?

http://www.ksta.de/…/gewerbeflaechen-mehr-platz-fuer-grossb…

It's me! A little hasty, the rhein-Sieg Scoreboard in the article below says: " the engagement of the citizen s' initiative that formed there to prevent the community's plans seems to have been Just because the community is blithely planning it doesn't mean it's all with! We wonder, for example, how it can be possible to build on " protected " and " unsuitable " areas now? Does anyone understand you? http://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/eitorf---windeck/gewerbeflaechen-mehr-platz-fuer-grossbetriebe-in-eitorf-24872314
Translated
Mit den Anmeldungen von Altebach II und Lindscheid für das Gewerbeflächenkonzept (GFK) des Kreises bis zum Jahr 2035 setzte der Rat der Gemeinde in der Diskussion über die beiden Flächen einen vorläufigen ...
ksta.de

NRW hat seit diesem Monat einen neuen Landesentwicklungsplan. Darin gibt es u.a. Regelungen, die den Flächenverbrauch reduzieren sollen. Wie sich die Eitorfer Expansions-Pläne wohl mit dem neuen LEP vertragen?

https://www.land.nrw/de/thema/landesplanung

Nrw has a new country development plan since this month. There are, among other things, rules to reduce the land. How can the eito the expansion plans be compatible with the new lep? https://www.land.nrw/de/thema/landesplanung
Translated
Auf der Ebene des Landes Nordrhein-Westfalen wird diese Aufgabe von der Staatskanzlei als Landesplanungsbehörde wahrgenommen. Das wichtigste Planungsinstrument der Landesplanungsbehörde ist der Landesentwicklungsplan, der die räumlichen Ziele und Grundsätze der Landesentwicklung festlegt. Die Landes...
land.nrw
natürlich Eitorf updated their cover photo.
Image may contain: sky, snow, outdoor and nature

Eine unbequeme Wahrheit

An inconvenient truth
Translated
It looks like you may be having problems playing this video. If so, please try restarting your browser.
Close
4,047 Views
Germanwatch e.V.

Aus unserem Archiv "Die Rechnung", nun für Euch auch auf unserer Facebook-Seite unter "Videos" einsehbar