Photos
Reviews
19 Reviews
Tell people what you think
Marion Callies
· June 4, 2017
grandiose und emotionsgefüllte Reden von Kasper König, Werner Arndt und Georg Elben.
Heiko Schmidt
· April 18, 2017
Immer wieder einen Besuch wert.
Petra Pi
· September 19, 2016
Ich habe die Ausstellung Kristalle im Beton besucht. Ich fand die Ausstellung wird dem Titel nur eingeschränkt gerecht. Interessanter sind die Skulpturen im Aussenbereich.
Alberto Squarcia
· October 20, 2013
Molto, molto bello !!
Posts

Führung zur Ausstellung "autovisions" mit Georg Elben und Martin Kaltwasser. Abschluss der Veranstaltung mit einer Performance von Martin Kaltwasser.

NOV19
Sun 3:00 PM UTC+01Skulpturenmuseum Glaskasten MarlMarl, Germany
3 people interested
Posts

autovisions
die mobilität der zukunft

martin kaltwasser

...

18.11.2017 – 14.01.2018

eröffnung freitag, 17.11.2017 16 uhr

am sonntag, 19.11.2017 15 uhr führung durch die
ausstellung mit martin kaltwasser und georg elben,
direktor des skulpturenmuseums glaskasten marl

skulpturenmuseum glaskasten marl
creiler platz
45765 marl
tel: 02365 / 99-2257
email: skulpturenmuseum@marl.de
öffnungszeiten mo-fr 11-17h sa-so 11-18h

anfahrt mit pkw über sickingmühler straße und
eduard-weitsch-weg, mit öpnv mit s9 oder bus zur
station marl mitte


foto und graphik © martin kaltwasser 2017

gefördert von:

Kultursekretariat NRW Gütersloh, ecce - eurpoean center for creative economie,
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen,
Skulpturenmuseum Glaskasten Marl und Freundeskreis Habakuk zur Förderung des Skulpturenmuseums Glaskasten Marl


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

autovisions
the mobility of the future

martin kaltwasser

18.11.2017 - 14.01.2018

opening friday, 17.11.2017 16h

on sunday, 19.11.2017 15 o'clock guided tour through the
exhibition with martin kaltwasser and georg elben,
director of the skulpturenmuseum glaskasten marl

skulpturenmuseum glaskasten marl
creiler platz
45768 marl
tel: +492365 / 99-2257
email: skulpturenmuseum@marl.de
Opening hours Mon-Fri 11-17h Sat-Sun 11-18h

by car via sickingmühler straße and
eduard-weitsch-weg, with public transport with s9 or bus to
Station "Marl Mitte"


photo and graphic © martin kaltwasser 2017

sponsored by:

Kultursekretariat NRW Gütersloh, ecce - eurpoean center for creative economics, Ministry of Culture and Science of North Rhine-Westphalia, Skulpturenmuseum Glaskasten Marl and Freundeskreis Habakuk for the promotion of the Skulpturenmuseum Glaskasten Marl

See More
NOV17
Fri 4:00 PM UTC+01Skulpturenmuseum Glaskasten MarlMarl, Germany
4 people interested
Image may contain: skyscraper, night, outdoor and water
Image may contain: 2 people, people standing, tree, plant, outdoor and nature
No automatic alt text available.
Urbane Künste Ruhr added 3 new photos.

#Veranstaltungshinweis Kaum zu glauben, aber #UrbanLightsRuhr geht ins finale Wochenende. Das umfangreiche Veranstaltungsprogramm zum Leitthema „Kunst & Stadtpl...anung solltet ihr euch nicht entgehen lassen: Am SA (28.10.) hält der Architekt Jan Kampshoff um 16 Uhr einen Vortrag zum Thema „urbane akupunktur“ (28.10.). Um 18 Uhr folgt eine Kuratorenführung mit Georg Elben (Direktor Skulpturenmuseum Glaskasten Marl). Am SO (29.10.) führt er um 15 Uhr ein Gespräch mit dem Düsseldorfer Künstler Martin Pfeifle. Im Anschluss werden Ausschnitte der Filme „Parabeton – Pier Luigi Nervi und römischer Beton“ und „The Airstrip – Aufbruch der Moderne“ von Heinz Emigholz gezeigt. Kommt vorbei! Weitere Infos: www.urbanlightsruhr.de

See More
Urbane Künste Ruhr added 5 new photos.

Falls ihr euch gewundert haben solltet, heute mehrmals der gleichen Leuchtschrift in Marl begegnet zu sein – das war kein Déjà-vu! Heute, morgen und Samstag tou...rt zwischen 12 und 22 Uhr ein Lkw durch Marl. Auf seiner Ladefläche reist die Leuchtschrift „DYS(U)TOPIA“ von dem Künstler Mischa Kuball mit, die spontan für kurze Zeit an verschiedenen Orten in der Stadt Halt macht. #Dystopie oder doch #Utopie? Das muss der Betrachter selbst entscheiden. #UrbanLightsRuhr #UrbaneKünsteRuhr #urbanart #urbanspace

Foto: Fabio Goch / Urbane Künste Ruhr 2017

See More

Schon von #UrbanLightsRuhr gehört? #UrbaneKünsteRuhr und das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl haben 8 KünstlerInnen eingeladen Werke für den öffentlichen inner...städtischen Raum in #Marl zu schaffen. Bis zum 29.10.17 (DI – SO, 16–22 Uhr) habt ihr noch die Gelegenheit den Parcours aus Licht- und Medienkunstobjekten zu besuchen. Im Festivalzentrum gibt es ein Café, wo ihr euch außerdem mit Getränken und leckeren Kleinigkeiten stärken könnt. Weitere Infos: www.urbanlightsruhr.de.

Film: eitelsonnenschein Filmproduktion

See More
2017 beleuchtet URBAN LIGHTS RUHR das Stadtzentrum von Marl – der Lichtparcours erstrahlt bis zum 29. Oktober immer dienstags bis sonntags zwischen 16 und…
vimeo.com

Foto: Cork Marcheschi, Mantel Paratroopers Last Jump - Goodbye Uncle Buddy, 1992

kostenlose, öffentliche Führung

Mehr Licht!...

Continue Reading
NOV23
Oct 26, 2017 - Jan 11, 2018Skulpturenmuseum Glaskasten MarlMarl, Germany
5 people interested

Foto: Cork Marcheschi, Mantel Paratroopers Last Jump - Goodbye Uncle Buddy, 1992

kostenlose, öffentliche Führung

Mehr Licht!...

Continue Reading
NOV26
Oct 22, 2017 - Jan 7, 2018Skulpturenmuseum Glaskasten MarlMarl, Germany
23 people interested
Skulpturenmuseum Glaskasten Marl updated their cover photo.
October 13
Image may contain: sky, tree, cloud and outdoor
Image may contain: indoor
Kathrin Luz
October 10

GOODBYE MÜNSTER - FAREWELL MARL: Der Abbau hat begonnen!

Georg Elben, Direktor des Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, über die Zusammenarbeit THE HOT WIRE: „Für... das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl war die Kollaboration zwischen Marl und Münster ein großartiger Erfolg. Sowohl bei den Besucher_innen als auch in der Presse hat THE HOT WIRE sehr viel internationale Aufmerksamkeit auf sich gezogen und das war in dieser Form nur durch die kollegiale Zusammenarbeit mit den Skulptur Projekten möglich. Was mich jedoch besonders freut ist, dass durch dieses Projekt das Skulpturenmuseum nicht nur überregional bekannter geworden ist, sondern auch in Marl selbst eine gesteigerte Zustimmung gefunden hat, die für die zukünftige inhaltliche Entwicklung wie auch für die anstehenden Umzugspläne neuen Schwung verspricht.“

Photo: Christa Appel

See More
Skulpturenmuseum Glaskasten Marl updated their cover photo.
October 10

Wir bauen für euch um, ab dem 12.10. gibt es dann Lichtkunst im Rahmen von Urban Lights Ruhr draußen und Lichtkunst aus dem Bestand des Museums drinnen zu bestaunen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

We are rebuilding for you, from 12.10. there is then light art in the context of Urban Lights Ruhr outside and light art from the museum's stock inside.

No automatic alt text available.

Das Skulpturenmuseum Glaskasten lädt am Sonntag, 1. Oktober ab 11 Uhr zur Finissage der Ausstellung „The Hot Wire“ ein. Vor dem Museumseingang am Creiler Platz gibt es Kaffee und Kuchen. Es werden stündlich kostenlose Führungen angeboten. Die Performance mit zwei Pferden von Reiner Ruthenbeck wird an diesem Tag noch einmal zu sehen sein.

In der Zeit vom 2. bis einschließlich 11. Oktober bleibt das Skulpturenmuseum Glaskasten wegen Umbauarbeiten geschlossen. Ab Donnerstag, 12.... Oktober, 11 Uhr ist das Museum wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Die nächste Ausstellung mit dem Titel „Urban Lights Ruhr“ ist ein Projekt von Urbane Künste Ruhr und dem Skulpturenmuseum Glaskasten. Urbane Künste Ruhr verwandelt mit acht künstlerischen Interventionen die Ruhrgebietsstadt Marl. Der Lichtparcours erstrahlt vom 12. bis 29. Oktober, dienstags bis sonntags von 16 bis 22 Uhr. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 12. Oktober um 17 Uhr im Rathaus eröffnet.

http://www.urbanlightsruhr.de


Reiner Ruthenbeck, Begegnung Schwarz/Weiss, Re-enactment, 2017; Foto: Thorsten Arendt

See More
OCT1
Sun 11:00 AM UTC+02Skulpturenmuseum Glaskasten MarlMarl, Germany
10 people interested

Lernen von Marl? THE HOT WIRE: Zeit für eine sachliche Reflexion.

Einladung zur Bilanz-Diskussion in "Marschall 66" am 20. September 2017 um 18.30 Uhr: Mit Georg Elben, Direktor des Skulpturenmuseum Glaskasten Marl und dem kuratorischen Team der Skulptur Projekte Münster 2017, Britta Peters, Marianne Wagner, sowie Till Briegleb, Architektur- und Kunst-Experte, Kunstkritiker der Süddeutschen Zeitung

Moderation: Claudia Dichter, WDR Köln

...Continue Reading
SEP20
Wed 6:30 PM UTC+02Kampstraße 8, 45768 Marl, Deutschland
32 people interested

Joëlle Tuerlinckx
Le Tag /200m, 2017

Eine völlig neue und ortsspezifisch für die Marler Stadtmitte entwickelte Intervention hat Joëlle Tuerlinckx für den Skulpturenpark entworfen, der hinter dem Rathaus an dem Parkplatz beginnt, auf dem Schüttes Melonensäule steht. Das Kunstwerk besteht aus einer ungefähr 200 Meter langen weißen Linie: Ein Spiel mit der Idee von Anfang und Ende, mit Grenzen. Ein surreal und zugleich materialisierter gedanklicher Transit zwischen zwei Bauwerke...n: dem jetzigen Museum im Rathaus und dem Ort, in den das Museum möglicherweise in ein paar Jahren umziehen wird, eine seit Jahren leer stehende Schule aus dem Jahr 1967. Die Linie ist eine offensichtliche Verbindung, die erst durch ihre Materialisierung vor Ort greifbar wird – aus der Vogelperspektive oder in Google Earth ist die Verbindung sofort ersichtlich und direkt nachvollziehbar. Die Kreidelinie geht quer durch den Park, kreuzt Gehwege, Beete und zerschneidet die Rasenflächen. Sie wird in einem performativen Akt jeden Morgen für die Dauer der Ausstellung nachgezogen, um sich dann ab Oktober 2017 wieder langsam zu verflüchtigen.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Joëlle Tuerlinckx has created a completely new, site-specific intervention for the sculpture park in Marl’s city centre. It begins behind the town hall at the parking area where Schütte’s melon pillar is located. The work is a white line some 200 metres long: a play on the idea of beginning and end, of limits. A surreal and yet materialized conceptual transition between two buildings: the current museum in the town hall and the place to which the museum may be moved in a couple of years—a school built in 1967 that has been standing empty for several years. The line is obviously a connection that can only become obvious once it has materialized. From a bird’s-eye view or in Google Earth the connection is immediately visible and directly comprehensible. The chalk line runs straight through the park, crosses paths and planting beds, and dissects the grass areas. Every morning, for the duration of the exhibition, it will be drawn afresh in a performative act, until in October 2017 it will start slowly fading away.

Joëlle Tuerlinckx, "Le Tag /200m", 2017; ©Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Foto: Thorsten Arendt

See More
Image may contain: tree, grass, sky, cloud, outdoor and nature

Thomas Schütte
Melonensäule, 2017

Die Kirschsäule (1987) von Thomas Schütte hätte theoretisch nach Marl kommen können, doch in den Diskussionen um die technische Umsetzung des Umzugs konnte vor allem die Befürchtung nicht ausgeräumt werden, dass der empfindliche Sandstein des Münsteraner Säulenschaftes den zweifachen Transport sowie Ab- und Wiederaufbau nicht unbeschadet überstehen wird. Schüttes neuer Vorschlag, mit den 1987 in Münster zugunsten des Kirschenentwurfs nicht re...alisierten Wassermelonen-Schnitzen dreißig Jahre später eine Zwillingssäule zu realisieren, und zwar auf einem Parkplatz, also an einem ähnlichen Standort wie in Münster, fand sofort Zustimmung. Die Realisierung war jedoch nicht einfach, was nicht an der Formfindung lag (es sind die Proportionen der Münsteraner Säule, zehn Prozent vergrößert und damit fast fünf Meter hoch), sondern am vom Künstler gewählten Material. In diesen Dimensionen ist formgenauer Betonguss ein hochspezialisiertes Handwerk – das Marler Baumaterial der 1960er und 1970er Jahre, der Zeit der Ruhrmoderne mit ihrer brutalistischen Baukultur, liefert nur bei absolut präziser Verarbeitung überzeugende Ergebnisse.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Thomas Schütte’s Kirschsäule (1987) could, in theory, have been brought to Marl. However, the discussions about the technical aspects of the move could not dispel the misgivings that the sensitive sandstone elements of the column would not survive being transported back and forth and being dismantled and reinstalled without suffering damage in the process. Schütte’s new idea of implementing his proposal for ‘watermelon carvings’, rejected in favour of the Kirschsäule thirty years earlier, as a twin column situated on a parking area—a location similar to that in Münster—was immediately accepted. Realizing this was, however, not simple: not because of the form (this has the same proportions as the column in Münster, enlarged by 10 per cent and now almost five metres tall) but due to the material which the artist had chosen. In such dimensions the precision casting of concrete is a highly specialized craft. This material, used in Marl in the 1960s and 1970s and a trademark of the Ruhrmoderne with its Brutalist building culture, only provides convincing results when the workmanship is absolutely precise.

Thomas Schütte, "Melonensäule, 2017; © Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Foto: Thorsten Arendt

See More
Image may contain: plant, tree, flower, sky, shoes, outdoor and nature

Reiner Ruthenbeck
Begegnung Schwarz/Weiss, Re-enactment, 2017

Parallelen zwischen Marl und Münster, die nicht auf den ersten Blick ins Auge springen: Partiell ist Marl immer noch sehr ländlich, eben fast schon Münsterland, und da ist die Wiederauflage der Performance Begegnung Schwarz/Weiß von Reiner Ruthenbeck, die als temporäre Aktion während der Skulptur Projekte 1997 über die vier Kilometer lange Promenade führte, in Marl ein echtes Re-enactment an einem strukturell ähnli...chen Ort. Ein Schimmel und ein Rappe werden sich (samt Reiter) zufällig auf ihrer gegenläufigen Bahn um den Citysee, durch den Skulpturenpark und um das Rathaus herum an immer anderen Stellen begegnen. Die Begegnung von schwarz und weiß, wie beim Schachspiel, erzeugt einen unwirklich-märchenhaften Moment für die zufällig vorbeikommenden Spaziergänger wie für die gezielt die Kunst im Marler Stadtgebiet suchenden Kunstkenner gleichermaßen.

Sonntags ca. 11.30 -13.30h

Danke an Ponyhof Tiemann für die tatkräftige Unterstützung!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Parallels between Marl and Münster that are not apparent at first glance: In part Marl is still very rural and the revival of Reiner Ruthenbeck’s performance Begegnung Schwarz/Weiß, a temporary action which took place in Münster on the four-kilometre-long promenade during the 1997 Skulptur Projekte, is an authentic re-enactment in Marl at a location with a similar structure. Two riders, one on a black horse, the other on a grey, will ride in opposing directions round the city lake, through the sculpture park, and around the town hall, encountering one another at a different place each time. The meeting of black and white, just as in a game of chess, will generate an unreal and magical moment both for strollers who happen to be passing and for the art connoisseurs who are deliberately searching for art in Marl’s municipal area.

Sundays ca. 11.30 -13.30h

Thanks to Ponyhof Tiemann for the energetic support!

Reiner Ruthenbeck, "Begegnung Schwarz/Weiss, Re-encatement", 2017; © Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Foto: Thorsten Arendt

See More
Image may contain: tree, sky, horse, grass, outdoor and nature