Posts
Hohenkemnath/München. Der neue Leiter der Pressestelle des bayerischen Sozialministeriums kommt aus Hohenkemnath und war auch in der Region schon
onetz.de

!!!

Der Film erinnert Sandra Hirsch ein bisschen an eine Mischung aus "Wer früher stirbt, ist länger tot" oder "Wie im Himmel" - nur dass die 38-Jährige
onetz.de
Photos
Videos
Was für eine Stimmung am Kirwasamstag im Zelt. Hut und Helm ab vor unseren Kirwapaaren, der Musik von Waidler Wahnsinn und allen Gästen, die dem Platzregen getrotzt haben und für eine Stimmung sorgten, wie sie seit Jahren am Samstag nicht geherrscht hat... :)
7
2
Posts
Image may contain: 2 people, people smiling, people standing and outdoor
No automatic alt text available.
Image may contain: one or more people and people standing
Image may contain: food
Metzgereibedarf Gebhard added 4 new photosfeeling fantastic at Partyservice Metzgerei Hirsch.

Danke für den Auftrag und den überaus freundlichen Empfang heute!

Ab sofort aktiv und 24 Stunden bereit!

In der Oberpfalz finden Sie seit heute einen weiteren ...Grillfleisch- und Feinschmecker-Automaten bei der Metzgerei Hirsch in Hohenkemnath bei Ursensollen.

Unser Begrüßungs-Gewinnspiel!

Hier finden Sie 24 Stunden Fleisch- und Wurstwaren, Grillfleisch und Steaks, sowie beste Grillwürstchen!

Größte Auswahl weit und breit und eine umfangreiche Bestückung!
Als Zahlungsmöglichkeiten stehen Ihnen hier Münzen und Scheine zur Verfügung.
https://www.facebook.com/PartyserviceMetzgereiHirsch/

Wie immer freue ich mich, daß wir diesen Automaten bauen durften und veranstalte zu seiner Einführung eine Verlosung!

Jeder der diesen Beitrag teilt und/oder kommentiert nimmt an der Verlosung von 5 * 2er -Set unserer superscharfen Brotzeitmesser teil!

Danke an die Familie Hirsch für den Auftrag!
Viel Erfolg und Freude mit unserem Automaten!

Das Sortiment wurde vor Ort eingebaut und optimiert!
Bitte teilen und weitersenden!

Wenn Ihr Selfies mit dem Automaten auf eueren Seiten postet und uns Bescheid gebt, nehmt Ihr zusätzlich an einer Verlosung eines Gewürz und Saucensortiments im Wert von 30 Euro teil!
Verlosung am 22.4.2018

See More

Leut, fahrts umadum, wenns nach Hohenkemnath wollts!

Die schweren Lastwagen haben der Asphaltschicht arg zugesetzt: Jetzt soll die Kreisstraße AM 15 zwischen der Stadtgrenze und dem Ortseingang von
onetz.de
Image may contain: 15 people, people smiling, people sitting
Bäckerei Wenkmann

Für 18 Kinder der Pfarreien Hausen und Hohenkemnath steht in Kürze die Heilige Kommunion an. Bei ihrem Besuch in der Bäckerei Wenkmann in Hohenkemnath durften s...ie sich unter dem Tagesmotto „Brot des Lebens“ einen Einblick über die Entstehung des Brotes machen.

Zusammen mit Tischmutter Tischmutter Helga Lenk aus Wollenzhofen erörterte Ruth Herbst zunächst die Geschichte und Entstehung des Brotes. Herbst erzählte den Kindern das bereits vor 10.000 Jahren ein Getreidebrei den Menschen als Nahrung diente. Bald darauf fingen die Menschen an den Teig auf heiße Steine zu legen oder in der heißen Asche zu backen.
Somit war der Teig länger haltbar und transportierbar. Die Form war damals ein Fladen und kein Laib wie man ihn heute kennt. Die Tischmütter hatten den Kindern in einem vorangegangenen Treffen den Weg des Getreides von der Saat bis zur Ernte erörtert.

Ruth Herbst zeigte den Kindern ein paar Urgetreidekörner (Dinkel, Emmer, Einkorn, Waldstaudenroggen), die wegen Ihrer geringen Ausbeute in Vergessenheit geraten, aber heute durch die vielen Allergien und Ihrer besseren Bekömmlichkeit wieder große Nachfrage haben. „Das Brotgetreide sei aber der Roggen“ so Herbst.

Deutschland sei das Brotland schlecht hin. Mit seinen über 3000 Sorten an erster Stelle auf der ganzen Welt und das Bundesland Bayern federführend in der Sortenvielfalt. Für die Kinder hatte sich Ruth Herbst ein Weizen/Roggenmischbrot ausgedacht.

Die Kinder sahen zu wie die einzelnen Komponenten in den großen Teigkessel wanderten und mit viel Kraft zu einem riesigen Teighaufen wurden. Die Kinder zeigten großes Geschick beim rundwirken (so heißt das in der Fachsprache) ihres Brotlaibes. Da die Kinder anlässlich ihrer Kommunion da waren und an diesem Tag Jesus ihr Brot des Leben wird, ritzten die Kinder mit Hilfe von Ruth Herbst ein Kreuz in den Teig, das beim Backen zu einem schönen Kruste ausbäckt. „Es war der Wunsch der Kinder, weil das Kreuz das Symbol für die Kreuzigung Jesus sei, so hatten sie es gelernt“ erklärten den Kinder Ruth Herbst.

Der Teig kam in den Ofen, in der Wartezeit vor dem 70 Jahre alten Holzofen zum backen. Während des Backvorgangs hatten Helga Lenk und Ruth Herbst für die Kinder noch ein kleines Highlight vorbereitet. So durften es sich die Kinder vor dem 70 Jahre alten Holzbackofen, der auch am Nachmittag noch eine angenehme Strahlungswärme hatte, gemütlich machen und einer Brotgeschichte von einem alten Bäcker aus Paris lauschen. Nach der Fertigstellung wurde das noch heiße Brot in Empfang genommen und im Hohenkemnather Pfarrheim bei einer abschließenden Brotzeit dann das erlebte und gebackene voller Genuss aufgegessen.

See More

Am vergangenen Sonntag im Pfarrheim.

Hohenkemnath. Gut besucht war der Kinderfasching im Pfarrheim, ausgerichtet durch den Pfarrgemeinderat. Luftschlangen und -ballons als
onetz.de
Sehr gut besucht war das Faschingstreiben im Pfarrheim Hohenkemnath, das der Pfarrgemeinderat organisiert hat.
mittelbayerische.de

Kinderfasching im Pfarrheim.

Image may contain: 8 people, people smiling, people dancing and indoor
Image may contain: 5 people, people smiling, people sitting and indoor
Image may contain: 5 people, child and indoor
Image may contain: 5 people, people smiling, wedding and indoor
andreasbrueckmann.de added 4 new photos.

Zu Gast beim #Kinderfasching, ausgerichtet durch den Pfarrgemeinderat am gestrigen Sonntag in #Hohenkemnath.

Zur Jahreshauptversammlung der #Reservisten.

Hohenkemnath. (exb) Eine durchwegs positive Bilanz zogen die Krieger- und Soldatenkameradschaft und die Reservistenkameradschaft (KSK/RK)
onetz.de

Artikel zur Beerdigung von Otto Liebler in #Hohenkemnath (via Mittelbayerische).

Hunderte Menschen erwiesen dem verstorbenen Ehrenkreisbrandinspektor Otto Liebler in Hohenkemnath die letzte Ehre.
mittelbayerische.de

Danke. Otto.!

Image may contain: one or more people, people standing and outdoor
Image may contain: one or more people, people standing, sky and outdoor
Image may contain: 1 person, indoor
Image may contain: 7 people, people standing and outdoor
andreasbrueckmann.de added 4 new photos.

Im Namen der Freiwillige Feuerwehr Hohenkemnath e.V., der Feuerwehren des Landkreises #Amberg-#Sulzbach, dem Landratsamt Amberg-Sulzbach, der Gemeinde Ursensoll...en sowie der Familie Liebler gilt hier ein herzliches "Vergelts Gott" für das überwältigende letzte Geleit von #Ehrenkreisbrandinspektor Otto Liebler heute in #Hohenkemnath.

See More

Artikel zur Jahreshauptversammlung der Hohenkemnather #Reservisten (via Mittelbayerische).

Zahlreiche Aktivitäten hat der Hohenkemnather Verein wieder geboten. Open Air und Italienische Nacht sind Glanzlichter.
mittelbayerische.de

Kinderfasching im Pfarrheim
Der Pfarrgemeinderat Hohenkemnath lädt auch in diesem Jahr wieder zum Kinderfasching in das Hohenkemnather Pfarrheim ein. Dieser findet am Sonntag, den 04.02. von 14 bis 17 Uhr statt. Die Kinder erwartet dabei wieder ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Spiel und Spaß. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Seine letzte Ruhe findet Otto Liebler nun auf dem Friedhof in Hohenkemnath. Der Trauergottesdienst findet am Donnerstag, den 1. Februar um 14.30 Uhr in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Hohenkemnath statt, gefolgt von der anschließenden Beisetzung am Friedhof.

Image may contain: 1 person, hat and closeup
Freiwillige Feuerwehr Hohenkemnath e.V. is feeling sad.

Familienvater, Stuckateur und ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele. Im Alter von 80 Jahren ist Otto Liebler am vergangenen Mittwoch verstorben. Der Kreisbrandin...spektor a.D. hinterlässt nicht nur bei seiner Familie eine große Lücke, auch die Führung der Landkreisfeuerwehren um Kreisbrandrat Fredi Weiß sowie seiner Heimatfeuerwehr in Hohenkemnath mit Vorstand Christian Wenkmann trauern um den Verlust.

Seit seinem 18. Lebensjahr war der am 18. August 1937 geborene Liebler Feuer und Flamme für die Wehr, seiner Wehr in Hohenkemnath, welcher er 1955 beitrat. Zahlreiche Lehrgänge führten dazu, dass er 1968 das Amt des Kommandanten übernahm, dass er bis 1984 innehatte. In seiner Funktion als Kommandant hat er die Jungendgruppe in der Feuerwehr Hohenkemnath gegründet und war damit Vorreiter im Landkreis Amberg-Sulzbach. Die Jugendarbeit lag Ihm bis zuletzt sehr am Herzen und spiegelte sein stets zukunftsorientiertes Handeln wieder. Von 1985 bis 1991 vertrat er den Verein als Vorstand, wurde 1990 zum Ehrenkommandanten der Wehr ernannt.

Auf Landkreisebene erfolgte bereits 1972 die Ernennung zum kommissarischen Kreisbrandmeister, 1978 erfolgte die Beförderung zum Kreisbrandinspektor. Jahrzehnte lang verinnerlichte er das Amt, wurde mehrfach höchst dekoriert und für seine Arbeit ausgezeichnet, begleitete unzählige Abnahmen als Schiedsrichter und hatte immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Feuerwehrler und vor allem auch der Jugend in seinem Wirkungsbereich.

Neben der Feuerwehr war Liebler auch das gesellschaftliche Dorfleben wichtig. Den Hohenkemnather Edelweißschützen trat er 1963 bei und war von 2003 bis 2013 Mitglied in der Vorstandschaft der ländlichen Entwicklung für die Dorferneuerung in Hohenkemnath.

Seine letzte Ruhe findet er nun auf dem Friedhof in Hohenkemnath. Der Trauergottesdienst findet am Donnerstag, den 1. Februar um 14.30 Uhr in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Hohenkemnath statt, gefolgt von der anschließenden Beisetzung am Friedhof. Die Feuerwehr Hohenkemnath bittet alle Mitglieder sich den Termin freizuhalten, um ihrem Ehrenkommandanten mit ihrer Anwesenheit die letzte Ehre zu erweisen.

See More

Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr.

Es war einsatzreich, das vergangene Jahr für die Feuerwehr Hohenkemnath. Bei der Jahreshauptversammlung der Wehr erhalten die Mitglieder darüber
onetz.de