See more of Museum der bildenden Künste Leipzig by logging into Facebook
Message this Page, learn about upcoming events and more.
See more of Museum der bildenden Künste Leipzig by logging into Facebook
Message this Page, learn about upcoming events and more.
Not Now
Photos
Reviews
315 Reviews
Tell people what you think
Harleen Grover
· September 23, 2016
The building is stunning, the history of the sculptures and paintings is really worth knowing. Wish I'd had more time to fully explore but a must visit when in Leipzig.
Deirdre Tessmann
· August 17, 2016
There were some figurative sculpture that was fine, as well as the paintings.
Francis Rabelink
· September 19, 2016
Especially the building is amazing.
Objektif Fotos
· February 28, 2016
THIS WAS AN EXCELLENT EXHIBITION. I have first hesitated to visit the a whole exhibition. But i have not been disappointed at all. The photographies black and w...hite on the ground floor are amazing. The photos are showing the old and new Leipzig. It is very interesting, not only because of that but also because of the excellent photos. Un CHEF D'OEUVRE, DES CHEFS D'OEUVRE.
Monet , DE LA TOUR, and the artist of Germany especially of Leipzig are well represented.
THANK YOU AND BRAVO.
See More
David Christie
August 26, 2013
Spend some time at the Wagner exhibit..
Johan Deumens
November 15, 2011
don't miss the extensive and attractive exhibition of Max Beckmann (until Jan 22 2012)
Cornelia Unger
· March 20, 2017
Tolle Ausstellungen - war gestern bei der "Nolde und die Brücke" Ausstellung und noch heute habe ich die Begeisterung der Werke weiter gegeben... Ich komme gerne wieder..
Petra Tischendorf
· April 23, 2017
So schnell nicht wieder!!! Eine wirklich sehr gute Ausstellung, aber das Aufsichtspersonal-wirklich demotiviert, unhöflich und mit viel langen Gesicht! Ein Glück-die herrlichen Bilder.
Rene Ritzel
· March 8, 2017
Emil Nolde und die Brücke.
Bin einen Tag später noch beeindruckt.
Toll !
Beate Hillesheim
· March 14, 2017
Danke an das MdbK für die hervorragende Nolde-/Brücke-Schau! Wir sind beeindruckt!
Feuer Kind
· April 2, 2017
Nun ja, Die Architektur des Gebäudes ist wirklich schön, die Exponate sehr fragwürdig und haben wenig mit moderner Kunst zu tun
Hernando Gomez
· November 1, 2016
El edificio es una maravilla. Es muy céntrico y la colección permanente esta bastante bien. Me coincidió una expo no permanente buenísima.
Claudia Dörfler
· November 12, 2016
Sehr, sehr schöne vielseitige Sammlung. Meine Erwartungen wurde übertroffen, als ich sogar einen El Greco vorfand. Toll!
Sandy Weckesser-Ziehn
· April 14, 2017
Emil Nolde ❤️! Vielen Dank dafür.
Stefan Basener
· November 6, 2013
Der Museumsbau: ein sehr kühler, geometrischer Betonkubus, bei dessen Wirkung die präsentierten Kunstwerke u.U. in den Hintergrund treten. Das will -glaube ich-... gut ausbalanciert sein.

Mir hat die Ausstellung "die Schöne und das Biest" gefallen, auch wenn die Werke nicht allerhöchsten künstlerischen Ansprüchen genügen: Die Pin-Ups von zeigt Mel Ramos sind technisch gut gemachte "Gebrauchskunst", und an Richard Müller stört wohl eher seine Rolle in der Nazizeit. OK, trotzdem möchte ich das sehen, um mich damit auseinandersetzen zu können....so, wie ich mir auch die Naziarchitektur unvoreingenommen ansehen möchte. Bilderstürmerei und heiseres "Sexismus"-Gekeife zeugen von einer intellektuellen und kulturellen Beschränktheit, die gerade zum Vorwurf gemacht wird, zumal Richard Müller sehr neutral bis kritisch präsentiert wird.
Ich kann nur sagen: Weiter so!
See More
Łukasz Wardziak
· July 20, 2013
Dieses Museum muss ich jedem Ausländer absagen. Die Kunden-Bedienung ist wirklich schlimm. Man erhält kaum Informationen und die Mitarbeiter wenden sich mit der... Gebärdenksprache, auf die Fragen auf Deutsch können sie leider nicht antworten. Keine Vorbereitung nix. It is very poor customer service and without English skills. See More
Isabella Rossiello Salierno
· July 29, 2016
Un museo quasi completo, spazi grandi, ben illuminati, ho amato tantissimo Max Klinger, piacevolissimi gli intermezzi di arte moderna posta apparentemente per caso. Stupendo
Gala de Polo
· July 13, 2016
Le musée, le trop grand que j' ai jamais été avant! Magnifique oeuvres!
Maren Keller
· June 21, 2016
Eins der überraschendsten Museen Deutschlands ❤️
Walter Roth
· February 19, 2016
Außer Frage, dass das Museum sehenswert ist - nicht nur der Exponate wegen, sondern auch wegen der mutigen, modernen Architektur. Allein der Multimediaguide-Link funktionierte bei mir nicht, und es konnte mir auch niemand da weiterhelfen. Schade!
Videos
Kossak 60/40/20
7
2
Ebersbach 60/40/20
3
Hoch 60/40/20
1
Posts

Unsere Museumspädagogin Magret Rost hat heute ihren letzten Arbeitstag - nach 39 Jahren im MdbK (ehemals Dimitroff Museum). Wir sagen DANKE und wünschen ihr von Herzen alles Gute!

Image may contain: 1 person, eyeglasses

Michael Triegel. Logos und Bild.
Ausstellungseröffnung im MdbK.
Heute, 10. Mai, 18 Uhr.

Image may contain: one or more people and indoor
Image may contain: one or more people
Image may contain: 1 person, standing, suit and indoor
Image may contain: 4 people, people smiling, people standing
Posts

Michael Triegel. Logos und Bild
11. Mai bis 6. August 2017

Das Biblische Wort und seine bildliche Darstellung sind in der christlichen Religion über die Jahrhunderte hinweg kontrovers verhandelt worden. In der Reformation wurden Bilder, die eine religiöse Verehrung erfuhren, verbannt. Die von Luther in die Volkssprache übersetzte Bibel gab den Gläubigen die Möglichkeit, das Wort Gottes selber zu erfahren und nicht durch Bilder zu imaginieren.

...

Im Zentrum der Ausstellung stehen elf kleinformatige Bilder auf Pergament, die Michael Triegel (*1968) zu ausgewählten Tischreden von Martin Luther gemalt hat. Der zweifelnde und suchende Mensch Luther steht im Fokus, nicht der Theologe und Reformator. Triegels Werke sind keine klassischen Illustrationen. Vielmehr werden die theologischen, politischen und privaten Äußerungen Luthers in symbolisch aufgeladene nahsichtig gezeigte Gegenstände transformiert. Ergänzend wird eine Auswahl von Gemälden Michael Triegels gezeigt, die sich mit der christlichen Ikonografie auseinandersetzen.

Die Ausstellung ist ein Beitrag zum Reformationsjubiläum und zum Kirchentag auf dem Weg.

Abb. (Ausschnitt): Michael Triegel, Am Kreuz (große Version), 2008, Privatbesitz © VG Bild-Kunst Bonn, 2017

See More
MAY10
Wed 6:00 PM UTC+02Museum der bildenden Künste LeipzigLeipzig, Germany
99 people interested

Museumsnacht Halle – Leipzig
"ZEIG DICH" im MdbK noch bis 24 Uhr

Museumsnacht Halle – Leipzig
6. Mai 2017, "ZEIG DICH" im MdbK 18 - 24 Uhr

Unter anderem mit SEHEN UND GESEHEN WERDEN
Die Partner unserer Herbst-Ausstellung "Ayşe Erkmen & Mona Hatoum. Displacements/Entortungen" – die Vereine Frauenkultur, SagArt, Pöge Haus und ZEOK – stellen sich vor. Die Künstler Ali Al Ahmad, Iman Haki, Kaba Nadaya, Mahbuba Elham Maqsoodi und Espérance Mukeshimana-Albrecht geben Einblick in ihr Schaffen...
EG, Café

See More
Image may contain: text

Museumsnacht Halle – Leipzig
6. Mai 2017, "ZEIG DICH" im MdbK von 18 - 24 Uhr.

19 Uhr und 21 Uhr
EINBLICKE...
Die Restauratoren zeigen sich und ihre Arbeit.
Treff: Foyer am Infotisch (jeweils max. 20 Personen)

19 Uhr und 20.30 Uhr
JUNGE KURATOREN ZEIGEN SICH
Schülerinnen und Schüler der 35. Oberschule stellen ihre Ausstellung DDR auf Wänden. Junge Perspektiven auf die Leipziger Malerei nach 1949 vor.
UG

19 bis 21 Uhr
STEMPEL, ETIKETTEN, WIDMUNGEN
Was die Rückseiten der Bilder erzählen.
OG 1, Beckmann-Saal

18 bis 24 Uhr
NOLDE ATELIER
In der Ausstellung Nolde und die Brücke lädt das Atelier zum Spielen, Forschen und Ausprobieren ein.
UG

18 bis 24 Uhr
SEHEN UND GESEHEN WERDEN
Die Partner unserer Herbst-Ausstellung "Ayşe Erkmen & Mona Hatoum. Displacements/Entortungen" – die Vereine Frauenkultur, SagArt, Pöge Haus und ZEOK – stellen sich vor. Die Künstler Ali Al Ahmad, Iman Haki, Kaba Nadaya, Mahbuba Elham Maqsoodi und Espérance Mukeshimana-Albrecht geben Einblick in ihr Schaffen
EG, Café

18 bis 24 Uhr
WIR SIND SO FREI
und kleben uns eine Weltkarte. Dabei können wir anderen Kulturen begegnen.
EG, Café

18 bis 24 Uhr
VERSTECKSPIELE
Sich hinter der selbstgemachten Maske verstecken und schauen, was passiert.
EG

18 bis 24 Uhr
UNSICHTBAR-SICHTBAR
Eine Mitmachstation für alle.
OG 2

18 bis 24 Uhr
ERST FÜHLEN, DANN SEHEN!
Skulpturen einmal anders erfahren und die eigene Wahrnehmung künstlerisch ausdrücken.
OG 2, Permoserterrasse

18 bis 22 Uhr
SCHÄTZE
Die kunstwissenschaftliche Bibliothek zeigt eine Auswahl aus 90.000 Bänden
OG 2

http://www.museumsnacht-halle-leipzig.de/programm/

See More
Image may contain: text

Heute, 3. Mai 2017, freier Eintritt im MdbK, 12 bis 20 Uhr!
Besonders zu empfehlen:
- Nolde und die Brücke
- Max Klinger / Markus Lüpertz. zeitgenössische Kunst
- DDR auf Wänden. Junge Perspektive auf die Leipziger Malerei

...

Abb.:Emil Nolde, Feriengast (Mann unter Bäumen), 1904, Nolde Stiftung Seebüll © Nolde Stiftung Seebüll.

See More
Image may contain: plant and indoor

Abschiedsgeschenk mit Zukunft: Gestern überreichte Dirk Reinike, Leiter der BMW Niederlassung Leipzig, Museumsdirektor Dr. Hans-Werner Schmidt zwei Werke von Benedikt Leonhardt als Geschenk. Für Dr. Schmidt war dies die letzte öffentliche 'Amtshandlung' vor seinem Eintritt in den Ruhestand am 1. Mai.
Die beiden Gemälde sind ab sofort im 3. OG zu sehen. Mehr Benedikt Leonhardt gibt es ab 1. Dezember - denn dann erhält er den Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung 2017 und wir präsentieren die Preisträgerausstellung. www.benediktleonhardt.net
.

Image may contain: 2 people, people standing

Heute vor 61 Jahren, am 13. April 1956, stirbt Emil Nolde im Alter von 88 Jahren in Seebüll. Im selben Jahr wird die Stiftung Ada und Emil Nolde gegründet. Das Wohn- und Atelierhaus wird zum Museum umgestaltet.
Seine wunderbaren Bilder sind noch zu sehen bis zum 18. Juni im MdbK.

Abb.: EMIL NOLDE, Maler (Selbstbildnis), 1899, Nolde Stiftung Seebüll © Nolde Stiftung Seebüll

Image may contain: one or more people

Der Österreicher Alfred Weidinger wird neuer Leiter des Museums der bildenden Künste Leipzig. Das beschloss der Leipziger Stadtrat in seiner Sitzung am Mittwoch, 12. April.
Die Wahl erfolgte einstimmig.
http://www.mdr.de/ku…/alfred-weidinger-mdbk-leipzig-100.html

Am Mittwochabend wurde Alfred Weidinger vom Leipziger Stadtrat einstimmig zum neuen Leiter des Museums der bildenden Künste gewählt. Bei MDR KULTUR sprach der Österreicher nun über seine Pläne mit der Kunst in Leipzig.
mdr.de

Öffnungszeiten zu Ostern im MdbK:
Karfreitag, Samstag, Ostersonntag und Ostermontag
jeweils 10 - 18 Uhr

Abb.: Emil Nolde, Verspottung, 1909, Brücke Museum Berlin © Karl und Emy Schmidt-Rottluff Stiftung

...

Bereits 1904 stellt Emil Nolde Gemälde und Zeichnungen im Leipziger Kunstverein aus – 1914, 1921 und 1926 folgen weitere Werkpräsentationen. Bei der Ausstellung von 1914 ist eines der Hauptwerke die Verspottung Christi, die für 8.000 Mark zum Verkauf angeboten wird. Doch statt eines solchen Gemäldes erwirbt das Museum lediglich eine Druckgraphik und die Zeichnung Aus Friesland für ins¬gesamt 144 Mark. Die Verspottung wird erst sieben Jahre später für das Museum allerdings inflati¬onsbedingt für 42.500 Mark angekauft.
Doch nicht alle Leipziger sehen das Gemälde als eine museale Bereicherung an. So schreibt der expressionistische Maler und Grafiker Max Schwimmer am 28. Januar 1932 in einem Artikel in der Leipziger Volkszeitung: „Daß sich damals Leute über diese Erwerbung aufregten, die immerhin eine ungewöhnliche Attraktion innerhalb des Museumsbesitzes darstellte, mag uns selbst heute noch ver¬ständlich erscheinen, aber daß es heute noch Museumsfreunde gibt, die immer wieder gegen dieses Bild Sturm laufen, vermögen wir nicht zu verstehen, weil dieses äußerlich barbarische Bild im Grunde schon historisch wirkt. Außerordentliches hat er gewollt, wie ein Besessener hat er in seiner aller¬dings primitiv anspruchsvollen Malerei Monumentalität angestrebt. Doch reichten dazu sein mangel¬haftes Formenvermögen und die Flächenbewältigung nicht aus.“
Im Sommer 1937 wird das Bild als „Entartete Kunst“ von den Nationalsozialisten aus dem Museum entfernt und auf dem Kunstmarkt verkauft. Über Umwege gelangt die Verspottung in den Besitz von Karl Schmidt-Rottluff und wird nach seinem Tod 1976 als Bestandteil der Karl und Emy Schmidt-Rottluff Stiftung in das Brücke-Museum Berlin überführt. Die Zeichnung Aus Friesland wurde damals, wie auch das später erworbene Aquarell Mohn und Iris, von den Nationalsozialisten übersehen und befindet sich immer noch im Besitz des Museums.

See More
Image may contain: plant

Heute, 5. April 2017, freier Eintritt im MdbK, 12 bis 20 Uhr!
Besonders zu empfehlen:
- Nolde und die Brücke
- Max Klinger / Markus Lüpertz. zeitgenössische Kunst
- DDR auf Wänden. Junge Perspektive auf die Leipziger Malerei ...
- Renato Guttuso, Occupazione delle terre incolte

Abb.:Emil Nolde, Binnensee, 1910, Kunsthalle zu Kiel © Nolde Stiftung Seebüll.

See More
Image may contain: plant and indoor

Noch vier freie Plätze!
Wir suchen Studentinnen und Studenten für unseren kostenfreien Workshop "Was seht IHR?" am
Samstag, 8. April 2017, 13.00-16.30 Uhr.

Wir wollen unsere Sammlung neu betrachten. Wie seht Ihr unsere Ausstellung? Was denkt und fühlt Ihr über einzelne Werke unseres Museums? Sind die vorhandenen Texte hilfreich? Teilt Eure Erfahrungen und Eindrücke mit uns!

...

Als Dank erhaltet Ihr eine Jahreskarte für das Museum der bildenden Künste Leipzig.

Bitte meldet Euch für den Workshop bis zum 5. April 2017 bei kirsten.huwig@leipzig.de (Name, Alter, Studiengang, Email, Telefon) an.

Abb.: Frans Hals, Der „Mulatte“, um 1628, 1916 erworben aus der Sammlung Alfred Thieme, Leipzig © Museum der bildenden Künste Leipzig

See More
Image may contain: one or more people

emdebeka fämili: Unser Haus!
Sonntag, 2. April, 10:30 – 11:30 Uhr im MdbK

Diesen Sonntag beschäftigen wir uns mit der Architektur des Museumsgebäudes. Wie sehen die Räume aus? Wie hoch ist das Gebäude? Welches Material wurde beim Bauen verwendet? Diesen und noch vielen Fragen mehr, gehen wir gemeinsam nach und erforschen so "den großen Würfel".

...

Familienführung – spielerisch das Museum und seine Schätze kennenlernen! 60minütiger Rundgang - geeignet für Familien mit Kindern ab 6 Jahre.

ohne Voranmeldung
Kosten: 1,50 Euro - Kind / aktueller Ausstellungstarif - Erwachsene

See More
Image may contain: indoor

Nolde-Atelier, 1. April, 12:00 – 16:00 Uhr.
Alles fließt! Die Aquarelle in der Ausstellung inspirieren uns die Farben fließen zu lassen.

Immer mittwochs und samstags finden Themen-Nachmittage statt, die durch das Team der Vermittlung des MdbK angeleitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

...

http://www.mdbk.de/ausstellungen/detailseiten/nolde-atelier/

Abb.: EMIL NOLDE, Dorfstraße, Bäume und Häuser, um 1908, Nolde Stiftung Seebüll © Nolde Stiftung Seebüll

See More
Image may contain: food