Posts
Hannes Offenbacher is feeling curious.

Habt Ihr Empfehlungen? Suche in Tirol eine
Architektin mit Leidenschaft für neue Arbeitswelten... Bei dem Projekt geht es um den kreativen Umbau eines bestehenden Bürogebäudes. Danke!

Do you have recommendations? Search in tyrol a Architect with passion for new working... the project is about the creative conversion of an existing building. Thank you.
Translated

Vor fast 10 Jahren hat mich Roman H. Mesicek als damaliger Leiter von respACT zum European Forum Alpbach eingeladen, um über "Sustainability Entrepreneurship" zu referieren. Das war damals, wo Cleantech Projekte noch (teils verrückte) Nischenerscheinungen waren, ziemlich weit vor der Parade.

Umso mehr freue ich mich darauf, mit meinem weitsichtigen Kollegen - der heute Studiengangsleiter für Nachhaltigkeitsmanagement an der IMC Fachhochschule Krems ist und mit Tonspur N einen tollen Podcast produziert - mit der Frage "Wie nachhaltig ist eigentlich Innovation" eine spannende Duskussion zu provozieren.

Ich freu mich auf einen spannenden und launigen Abend beim Schumbeta Talk im Coworking Space Wundervoll in Innsbruck!

APR18
Wed 7:30 PM UTC+02WundervollInnsbruck, Austria
85 people interested
Photos
Posts
Hannes Offenbacher is feeling pumped.

So scharf wie der Kren zur Osterjause, sind auch die nächsten Projekte von Mehrblick. Und dafür suche ich Verstärkung in den Bereichen Grafik Content Design, Web, Redaktion & PR, Sales und Eventorganisation.

Freelancer, kleine Agenturen, Experten auf der Suche nach neuen, unternehmerischen Herausforderungen und FH Studierende (Pflichtpraktika) - in Wien oder Innsbruck.

Crowd Power: Vielleicht fällt Euch jemand ein, der Interesse hat mit uns was zu bewegen? Bitte verlinken, e...mpfehlen oder mir einfach eine private Nachricht schicken.

Da geht was

See More
Image may contain: one or more people, people standing, sky, cloud, ocean and outdoor

So komplex die Themen bei den Schumbeta Foren auch sind, zu lachen haben wir immer was. Und das ist auch wichtig, denn gerade wenn es um Herausforderungen der Zukunft geht, brauchen wir "humorbegabte Vernunft", wie es ein Teilnehmer mal grandios benannte.

Am 12.-13. April werden wir in der Werkstätte Wattens wieder über die Tellerränder blicken, diskutieren, Ideen spinnen, Kontakte machen und: Lachen.

Es wird wieder eine freudvolle, schöpferische Zeit fern des hektischen, op...erativen Tagesgeschäfts. Etwas, das wir uns öfters gönnen sollten. Nur dort entsteht Innovation.

Ich mag auch -> https://goo.gl/mZ6Q3b

See More

Location Check für das Schumbeta Forum Produktion in der fantastischen Schleifhalle der Werkstätte Wattens bei SWAROVSKI in Tirol. Nur noch 16 Tage!

Programm -> http://goo.gl/H8XU76

Location check for the @[287744984586387:274:Schumbeta] forum production in the fantastic grinding hall of the @[1128559933861377:274:Werkstätte Wattens] at @[167081942646:274:SWAROVSKI] in tyrol. Only 16 days left! Program -> http://goo.gl/H8XU76
Translated
No automatic alt text available.

Es sollte niemals als selbstverständlich empfunden werden, dass wir das Privileg haben, in dieser an Naturschönheiten, Ressourcen, Sicherheit und Möglichkeiten superreichen Region zu leben.

Image may contain: mountain, sky, outdoor, nature and water

Endlich wieder Forum!! Freu mich riesig über den Start der 3. Staffel der Schumbeta Foren bei unseren Freunden in der Werkstätte Wattens - inklusive Frühlings- Terrassenfest am Abend

Also Kalender freischaufeln und Ticket sichern. Ein Pflichttermin für alle, die in und mit KMUs an Innovation, Nachhaltigkeit und Kommunikation arbeiten und Lust auf interdisziplinären Wissensaustausch auf Augenhöhe haben.

Ich freu mich auf viele neue Projektideen! ...
Da geht was.

See More
Für die besten Köpfe, die in und mit KMUs an Innovation, Nachhaltigkeit & Kommunikation arbeiten. 12.-13.04, Tirol. Hosted by Werkstätte Wattens.
schumbeta.at
Hannes Offenbacher is feeling ready.
March 15

Weiß auch nicht jeder: Seit 2010 organisiere ich mit Schumbeta Konferenzen an der Schnittstelle von Innovation, Nachhaltigkeit und Kommunikation. Und: Inzwischen haben dort über 5000 Köpfe aus KMUs, Wissenschaft, Wirtschaftspolitik und Kreativwirtschaft miteinander Ideen geteilt und Kooperationen gestartet.

Im April geht es endlich mit der 3. Staffel los, die ganz explizit auf Chancenfelder von KMUs fokussiert. Den Beginn macht das Forum Produktion in der Werkstätte Wattens -... einem Innovations- und Gründerzentrum von Swarovski und der Gemeinde Wattens in Tirol.

Immer wieder werde ich gefragt, wer denn eigentlich Zielgruppe ist, weil uns die interdisziplinäre Mischung sehr wichtig ist und die Foren deshalb schwerer einzuordnen sind. Die Antwort: Alle, die in und mit KMUs an Innovation, Nachhaltigkeit, Kultur und Kommunikation - also an der Zukunftsfähigkeit unserer kleinteiligen Wirtschaft arbeiten.

So freue ich mich, wenn meine Zeilen den einen oder anderen ermutigen, bei einem Forum dabei zu sein und mit- und weiterzudenken.

Da geht was.

-> www.facebook.com/events/1222253931245035/

See More
Hannes Offenbacher is feeling pumped.
March 13

In den letzten Wochen ist ein besonders spannendes Projekt im Büro-Leuchten Pionier Planlicht gestartet. Meine Mission mit Mehrblick im Tiroler KMU mit rund 180 MitarbeiterInnen: Als Impulsgeber mit dem Team die Unternehmenskultur noch stärker auf Innovation auszurichten, um im herausfordernden, internationalen Marktumfeld erfolgreich zu bleiben.

Wie? Ich betone immer, dass ich kein Prozessbegleiter bin. Motto #1 bei Mehrblick bleibt: Nicht nur reden, sondern machen. So wer...den wir in den kommenden Monaten kleine und große Projekte an der Schnittstelle zwischen Raum und Kommunikation starten (mehr bald). Denn: "New Work" ist nicht nur eine schicke Trendstudie für Konzerne, gerade KMUs wird der globale Wandel der Automatisierung und Digitalisierung stärker treffen, als viele sich vorstellen können.

Die gute Nachricht: Man kann diese Herausforderungen für Erneuerung und Fortschritt nutzen - man sollte aber nicht mehr lange damit warten.

Da geht was.

See More
Image may contain: text
Schumbeta is feeling pumped.

Für alle Heldinnen da draußen!
#InternationalWomensDay

Vor wenigen Wochen wurde ich vom engagierten Regionsmanagement Osttirol zum Weiterdenken nach Lienz eingeladen. Die anspruchsvolle Mission: Wie kann die Verbreitung von Carsharing und Elektromobilität im suburbanen Raum von Osttirol vorangetrieben werden.

Meine Essenz der vielschichtigen Diskussionen mit Stakeholdern aus Tourismus und Kommunalpolitik: Wir müssen die Kommunikation erweitern, neben der rationalen Informationsarbeit mit Fakten und ökologischen Argumenten, die Em...otion der Menschen aktivieren - sie ist am Ende die stärkste Kraft bei Entscheidungsprozessen.

Gerade Elektromobilität wird in meinen Augen - heute - falsch beworben. Neben ökologischen Argumenten, die automatisch zu kontroversen Pro/Contra Diskussionen mit Halbwissen führen, wäre KOMFORT UND INNOVATION eine wesentlich stärkere Positionierung - da diese auch die Mehrheit der Traditionalisten aktiviert, bei denen grüne Argumente nicht greifen bzw. welche sie als Angriff auf ihren Lebensstil empfinden und daher erbittert bekämpfen.

Kein mühsames Schalten, kein Dauerlärm des Motors und eine grandios mühelose Beschleunigung. Alle die einmal einen Tag in einem modernen E-Auto verbracht haben kennen den entspannenden WOW-Effekt.

Überzeugten Kämpfern für die Umwelt mag es schwerfallen, die "wichtigen" Aspekte der E-Mobilität in Österreich nicht (mehr) in den Mittelpunkt zu stellen, doch hier muss der Wurm dem Fisch schmecken - nicht dem Angler.

PS: Ja, der bloße Ersatz von Verbrennungsmotoren durch Elektroantriebe wird die Probleme der Mobilität nicht lösen.

See More

Es ist saukalt. Die Enten sitzen dicht gedrängt am Rand der großen Fischteiche in Moosburg - einer kleinen Gemeinde nahe dem Wörthersee, in der ich noch einige Tage verbringen werde. Roland Gruber von nonconform, der die wunderbare Leerstandskonferenz für die Entwicklung ländlicher Regionen organisiert, hatte mich voriges Jahr hierher eingeladen, um mit dem Bürgermeister und seinem Team über die Zukunft nachzudenken.

Nun darf ich zu verschiedenen Herausforderungen im Bereich... Tourismus und Wirtschaft das Mehrblick Ideenlabor anwerfen, um Projekte zu entwickeln, die außerhalb der Konvention, neue Impulse bringen. Eine herrliche Arbeit, komme ich doch selbst aus einer schwierigen Region (Gemeinde Fohnsdorf), wo ich schon als Student aus der Ferne mehr Möglichkeiten, als Probleme sah - diese aber nie wirklich einbringen bzw. umsetzen konnte.

Die Gemeinde Moosburg hat die letzten 10 Jahre vieles bewegt, Preise für ihre vorbildhafte Ortskern- Erneuerung und Bildungsinitiative gewonnen, doch man ist entschlossen sich nicht auszuruhen - ganz gemäß dem Leitsatz, dass man aufhört gut zu sein, wenn man aufhört besser zu werden.

Gestern fand das erste Ideenlabor zur touristischen Aktivierung des Teichareals statt und wir haben 2 kurzfristige und 2 mittelfristige Projektideen geschärft. Heute folgt das Thema Gastronomie (später noch Leerstand und neue Wirtschaft) und noch vor dem Sommer werden wir die vielversprechendsten Projekte präsentieren und beginnen, umzusetzen.

Dabei bin ich kein Prozessmoderator, sondern vielmehr Katalysator, der mit Zukunftsbildern und spannenden Projekten aus der ganzen Welt neues Denken und Lust aufs Machen provoziert.
Immer mit dem Fokus, schnell ins Tun zu kommen und mit den Menschen - die können und wollen - eine positive Bewegung zu starten, die über kleine und große Projekte ein nachhaltiges Momentum entwickelt.

Ja, das ist ein hoher Anspruch. Aber: Ich bin gerade durch meine 20 Jahre Praxiserfahrung in Organisationen davon überzeugt, dass die meisten Menschen grundsätzlich lieber etwas verändern und verbessern, als darüber zu schimpfen und zu jammern. Und so banal das klingt, man muss vielen einfach Wege zeigen, wie sie selbst - als BürgerInnen und UnternehmerInnen - etwas tun können.

Am Ende geht es um ein gutes Gefühl der Ermächtigung, dass man nicht auf die Politik warten, sondern mit ihr ihm freudvollen Miteinander, Zukunft gestalten muss.

Da geht was.

See More
CityAustria
4,728 people checked in here
CityAustria
216,837 people checked in here
Hannes Offenbacher is feeling surprised.
February 26

Letztens fragte mich ein guter Freund, was ich denn überhaupt - konkret - so arbeite. Das irritierte mich, da ich in meinen Augen in den digitalen Medien sehr mitteilungsfreudig bin. Ich startete eine Eigenrecherche, die mit der Erkenntnis endete: Ich spreche tatsächlich sehr wenig - konkret - über meine Projekte mit meinem Unternehmen Mehrblick.

Erschreckend amüsant, denn in meiner Rolle als "Katalysator für Erneuerung" in Unternehmen & Kommunen, weise ich selbst immer auf d...as Potential hin, das man über soziale Medien aktivieren kann. Diese - wie ich es am liebsten nenne - "Provokation von Zufällen", weil man nie weiß, wer die Botschaften wahrnimmt (weiterträgt) und in welchem Kontext diese zu spannenden Begegnungen, Kooperationen oder Aufträgen führen.

Mein kritischer Freund wird nun zum grandiosen Essen eingeladen, als Dankeschön für seinen wichtigen Impuls. Und ich lass jetzt mal die Hosen runter und geb Euch mehr Einblicke in das, was Hannes konkret macht.

Auch Mama wird es freuen

See More

Auch wenn sich viele Mädchen inzwischen auf Instagram selbst als unbezahlte Werbeflächen abarbeiten, bleiben TV Formate wie Heidi Klums Germany's next Topmodel ein wesentlicher Motor für die Absurdität einer globalen Fashion-Industrie.

Ein wunderschöner Lichtblick ist das Musikvideo, das Schülerinnen in Deutschland gemacht haben. Botschaft: "Not Heidis Girl", um selbstbewusst auszudrücken, dass sie einfach nur Kinder sein wollen. Ganz ohne Bodyshaming und oberflächlicher Selbstoptimierung. Großartig.

Bei mir bleibt bei solchen Projekten immer die Hoffnung, dass mehr jungen Leute verstehen lernen, die sozialen Medien für ihre Anliegen zu nutzen - anstatt nur brav Werbebildchen zu liken und falschen Götzen zu folgen. -> Da geht was.

Lynne und ihre Freund*innen sind sauer! Sie haben nämlich keinen Bock mehr auf den Beautystress und das Bodyshaming, das ab heute wieder von Germany’s Next T...
youtube.com

Holt das Popcorn raus! Denn wenn ein Fallschirmsprung aus der Stratosphäre schon cool war, dann ist das, was heute ab 21:45 Uhr passiert, einfach grandios:

Die zweitgrößte Rakete der Geschichte soll - wenn sie denn nicht explodiert - in Richtung Mars abheben. Zur Draufgabe sollen ihre 3 Hauptraketen, nachdem sie den Raumfrachter aus der Atmosphäre geschossen haben, wieder auf der Erde landen.

Good Luck SpaceX 😎

... See More
The first test flight of Falcon Heavy is targeted for Tuesday, Feb. 6th at 1:30 PM ET from Launch Complex 39A at Kennedy Space Center in Florida. When Falcon Heavy lifts off, it will be the most powerful operational rocket in the world by a factor of two.
spacex.com
Hannes Offenbacher is feeling thoughtful.
February 1

Ich habe mir erfolgreich abgewöhnt, der österreichischen Presse zu viel zu folgen. Zu groß ist die Gefahr, in der kleinen, innenpolitischen Blase im Denken hängen zu bleiben.

Doch dieser Tage ist es schwierig, die Headlines zu den nationalsozialistischen Eklats in der Regierung zu überlesen. Noch schwieriger ist es, gegen die Lethargie anzukämpfen, die einen - selbst als gesellschaftspolitisch hoch interessierten Menschen - langsam beschleicht.

Wir müssen die Energie der Emp...örung endlich vermehrt für das Bessermachen verwenden. Denn warum können heute so viele rückwärtsgewandte Köpfe in der Regierung sitzen? Weil viele andere am Gestaltungsprozess nicht teilnehmen.

"Wenn sich die Gelehrten nicht erheben, stürmen die Narren die Bühne" - habe ich irgendwo mal gelesen.

Und jetzt? Es braucht eine neue, politische Kultur, in der wir (und die Medien) mehr sind, als ein manupulierbarer Resonanzkörper für rechte Rülpser.

Und: Wir müssen weg von einer reaktiven Betroffenheit, hin zu einem freudvollen Gestalten, das mehr Menschen zum Mitmachen - auf vielen Ebenen - bewegt.

Eine Mammutaufgabe. Unsere.

See More