Photos
Reviews
4.6
246 Reviews
Tell people what you think
Olga Herndon
· January 25, 2016
This was my very first camping festival, first festival in Europe, first time in Germany, first time renting a tent, first time going to a festival not knowing anybody!

And I made so many friends ju...st on the shuttle bus back - it was so convenient!! I enjoyed basically everything, and especially the SOUND QUALITY - especially outdoors - it was superb!

Things to improve would be a warmer shower that's not 4 euro (I also went to one below the restaurant and waited an hour in line for 3 euro and warm water), more beer varieties, and more shaded areas (it got really hot one day!). Also, I really wasn't crazy about the red devil T-shirt logo, but it was all that was left..

Thank you, everyone!!!
See More
Gir Richardson
· June 12, 2014
Festival is awesome!
However, there are some issues that could be better. :)
Pros:...
- very strong lineup
- good organization (however, I was hosted out of the camp)
- festival buses and taxi
- friendly stuff
- variety of food on the festival ground
- plenty of merchandise
- nice audience
- good sound for the most bands on the main stage

Cons:
- in the indoor stage, sometimes sound was terrible
- confusion during signing session. at last day there was several queues for Blind Guardian and Ensiferum. Security guys have tried to guide people to the right one. But it would be great to manage this in the way to be less confusing.
- awful beer at festival ground! :( It would be nice to have an option for good beer, even if it would be more expensive. Ideally, all beer should be tasty! Guys, it's Bavaria or what?
See More
Silvia Luccarini
· June 3, 2014
A very long trip from Italy... but damn! It was worth it!
Fabio Polesinanti
· June 2, 2014
Absolutely fantastic festival!great bands and perfect organization!!sure I will come back next year!
Timothy Haskell
· October 16, 2014
Awesome festival! Can't wait to see what is in store for us in 2015!
Mattia Portunato
· June 1, 2014
One of the greatest festivals of my Life! Love you from Italy!
Petr Kadlec
· June 1, 2014
I liked it! It was definitely worthy a 3 hour car trip from Pilsen !
Nadl Sotter
· June 8, 2015
Wir wissen nicht ob wir nächstes Jahr wieder kommen (können) In den letzten Jahren ist der Ticketpreis so stark angestiegen, dass wir es uns nicht mehr leisten können. Wir hatten dieses Jahr Glück noc...h günstigere Tickets über eine Band zu bekommen. Dass am Sonntag noch Bands gespielt haben,die wir uns nicht ansehen konnten, da nicht jeder für Montag frei bekommt und wir schon Sonntag Nachmittag fahren mussten, war ebenfalls total beschissen. Ebenfalls solltet ihr unbedingt den Abladeparkplatz neben BK wieder einführen, da die elendige Schlepperei über den kack Schotterweg, den Berg runter die Stimmung in der Gruppe gekillt hat. Es ist bei der Hitze einfach 1000 Mal anstrengender als über den Betonweg. Generell solltet ihr euch etwas gegen die Schlepperei was einfallen lassen. Vil einen Campingplatz, wo man mit dem Auto drauf fahren kann, wie beim Breeze? Würde dafür auch einen etwas längeren Weg zum Stagegelände in kauf nehmen. Anstatt Schuppkarren könntet ihr auch Bollerwägen verleihen, die etwas handlicher und einfacher zu ziehen. 50€ Kaution empfand ich auch etwas viel für die Schuppkarren, vorallem, da ich nur noch 30€ hatte nachdem Müllpfand und Parkticket noch bezahlt werden wollten... See More
Annette Haselmann
· August 12, 2015
Das Festival, die Organisation, die Leute usw. waren echt perfekt, nur solltet ihr beim Planen an die Leute denken, die im Auto schlafen und von sehr weit her kommen! Es fehlen Toiletten auf der Park...platzwiese und evtl 1 Wasserplatz zum waschen und Kaffee kochen! Ansonsten alles toll!
Ein Stand mit Dresdener Handbrot wäre noch der Hammer!
See More
Marco Daubner
· June 2, 2014
War ja schon zum zweiten mal in Geiselwind dabei, daher kann ich wiederum sagen: Gutes Festival, aber noch mit Luft nach oben.

Positiv:...
- Lineup war stark für diese Größenordnung
- Preis für die gebotenen Bands war mit ca. 80€ auch ok
- Die Entscheidung, Saxon noch zum Freitagsheadliner zu machen, war absolut richtig, das war die mit Abstand stärkste Band am Festival.
- gemütliche Größenordnung, gutes Publikum

Negativ:
- Getrennt parken und campen ist ätzend, vor allem, wenn man eigentlich eine vollwertige Campingausrüstung am Start hat mit Aggregat, Kühlschrank und Musikanlage
- zu wenig sanitäre Anlagen am gesamten Gelände, sein Geschäft konnte man ohne Wartezeiten eigentlich nur in der Gastronomie ums Gelände verrichten
- die besten Zeltplätze werden für Fanclubs reserviert (nix gegen die anwesenden Fanclubs), allerdings im zu großen Ausmaß, so dass man als "Normalfan" sein Zeug selbst am Mittwoch Abend schon den ganzen Berg hochschleppen darf, während die Fancamps noch zu 2/3 leer stehen
- die Kapazitätsgrenze an der Hauptbühne war heuer schon relativ erreicht, wenn man weiter wachsen will, darf man sich nächstes Jahr was einfallen lassen. Vor allem Samstag bei den Headlinern wars unten schon gut voll, obwohl der Campingplatz auch noch gut bevölkert war.
- ärgerlich war, dass mir in der letzten Nacht Geld aus meinem Geldbeutel im Zelt gestohlen wurde, aber dafür kann der Veranstalter wenig

Unterm Strich hats gepasst, wenns Lineup gut wird, komm ich wieder!
See More
Frank Reuter
· July 11, 2016
Mein Fazit zum OaL 2016.....

Hammer Bands ......
Hammer Stimmung aufm Gelände und aufm Campground !!!
Ein richtig geiles Festival !!!
Preise absolut okay !

Muss meinen Senf jetzt aber auch noch abgeben.
Stichwort Security
Angekommen und Richtung Campground schleppen.
Ich Bitteschön.
Die Security meinte ich soll alles aufmachen und zeigen.
Es könnte ja was giftiges oder irgendwas was sticht drin sein
Okay gemacht wie verlangt.
Dann wurde meine Badetasche "observiert".
Darin befand sich ein Deodorant in einer Keramikflasche was ca 5 cm hoch war.
Darf ich nicht mit rein nehmen.
(Also ich spreche vom Zugang zum Campground und nicht zum Festvalgelände. )
Nach meiner Frage warum nicht bekam ich die Antwort ich könnte das als Wurfgeschoss verwenden
Ich hab dann gefragt warum ich mein Deo wegschmeißen sollte.
Als Antwort bekam ich.
Es könnte auch ein betrunkener Nachbar klauen und schmeißen weil er mir das eigentlich nicht zutrauen würde das ich sowas mache.
Dachte ok
Deo zurück zum Auto und die Security hat gefunden was sie finden muss
Dann gings an die Nächte Tasche.
Da war ein 5 cm großes Fläschchen Umckaloabo drin.
Das ist ein rein pflanzliches Mittel gegen Erkältung
Musste ebenfalls zurück zum Auto weil es sich hier nicht um Notfallmedizin handelt
Echt.
So war die Begründung

Naja.
Wenigstens konnten wir die zwei Flaschen Met in Glasflaschen und unsere Messer und Gabeln (die zum essen benötigt werden und in der gleichen Fuhre dabei waren) ungesehen mit aufs CAMPGROUND nehmen.

Nachdem die Security hier schon massig kritisiert wurde (Trockeneis etc..... ) war am Eingang zum Festivalgelände eigentlich nur noch Armbandkontrolle.
Meines erachtest viel zu wenig.

Also nochmal mein Fazit.

Bombastisches Festival.
Immer wieder.
Volle Punktzahl

Security !
Lasst doch mal die Kirche im Dorf !
See More
Björn Tegtmeier
· July 11, 2016
Perfekte Location, Bühnen in wenigen Minuten erreichbar und saubere Toiletten!!! Thumbs up! Dazu finde ich die Preise sehr fair und auch das Lineup war super! Gerade die Newcomer Bands waren besser al...s erwartet und haben richtig abgerockt! Sehen uns nächstes Jahr wieder! PS. Einzig die Einlasskontrollen zum "Infield" sollten genauer sein. Man(n) und Frau wurden nicht abgetastet bzw. nur die Taschen der Frauen durchsucht...das ist zu lasch und sollte optimiert werden. See More
Julia Am
· June 8, 2015
Liebes Out and Loud Team,
Zunächst mal ein fettes Dankeschön für diese sehr sehr geilen Tage. Es war mein erstes OaL, aber definitiv nicht das letzte. Die Location fand ich super, das Line Up war der... Hammer, die Atmosphäre war einfach rundum gemütlich. Außerdem hab ich selten so saubere Toiletten auf einem Festival gesehen.
Auch die Security und die meisten Mitarbeiten der Einlasskontrolle waren sehr freundlich.
ABER: sich ab Tag 3 einzuscheißen weil man mit einem Mcces Smoothie zurück zum Zelt will ist einfach mal mega lächerlich. Darüber sollte man mal nachdenken. Da macht man sich keine Freunde mit ;) zumal es wie gesagt die zwei Tage davor niemanden gestört hat. Ich hab nicht versucht ne Handgranate reinzuschmuggeln und wurde trotzdem dumm angemotzt. Außerdem hätte ich es schön gefunden wenn die 10 Euro Parkgeld mal auf der Website erwähnt worden wären. Genauso wie der Müllpfand vll nicht erst 3 Tage vorher angekündigt werden muss..
Ansonsten kann ich nur sagen: Weiter so.
Bis (vermutlich) nächstes Jahr! /m/
See More
Frank Schwalm
· June 8, 2015
Ich war dieses Jahr das zweite Mal da.
Letztes Jahr war ich schon überrascht über die Bandauswahl VS. Ticketpreis, dieses Jahr hat sich daran nichts geändert. Ich hoffe nur, dass die Veranstalter durc...h die Gleichlegung mit RIP/RAR nicht zu viel Verlust eingefahren haben.

Positiv:
-Die Lage ist verdammt gut, man fährt von der Autobahn runter und ist da.
-Gute Infrastruktur, auch mal günstiges Essen möglich (BK, KFC, McD)
-Die Größe des Festivals im Allgemeinen, bleibt so, zu viele Leute würden dem Feeling schaden.
-Die Idee mit dem Traktor, der das Gepäck transportiert, ist gut.
-Merchpreise sind top
-Preis-Leistungs-Verhältnis

Negativ:
-Kein Campen neben dem Auto möglich
-Daraus resultiert, dass man entweder pro Tag 5€ Parkgebühr zahlen muss oder 10€ für drei Tage gesamt.
-Bei so einem Wetter wie dieses Jahr wäre es schön gewesen, wenn die Preise für einfaches Wasser gesenkt worden wären oder es Trinkstationen geben würde (vielleicht gabs das auch und ich habs nicht gesehen...)

Nächstes Jahr fahre ich wieder hin, das ist noch ein Festival, was gewisser Maßen ziemlich familiär ist, hammer Bands an den Start bringt und die Karte nicht mal viel kostet.
WEITER SO!
See More
Steffi Meier
· July 11, 2016
Im großen und ganzen zum wiederholten Male ein schönes Festival. Allerdings ist es eine Frechheit 15€ Parkgebühr zu kassieren. Das sind 5€ mehr als die letzten Jahre. 4€ Duschen, auch ein Witz. Und se...lbst der Bierpreis ist völlig überteuert. Nichtmal auf größeren Festivals zahlt man 3,50 dafür. Man merkte leider in diesem Jahr, dass wenige Tickets verkauft wurden. Zum einen war viel mehr Campfläche frei als im Gegensatz zu den letzten Jahren und zum anderen ist es mittlerweile wirklich überteuert. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber dafür das man soviele überteuerte Zusatzkosten hat jedes Jahr, war das Lineup mal nicht der Brüller. Die ein oder andere Band wirklich super. Aber alles in allem nicht so rosig. Wir sind gefahren weil es uns die letzten Jahre immer sehr gut gefallen hat und wir immer wirklich tolle
Leute kennengelernt haben. Aber der erhöhte Ticketpreis, Duschen, Getränkepreise und vorallem Parkgebühren lassen einen faden Beigeschmack übrig. Schade für das Festival. Wenn es im nächsten Jahr starten soll, dann sollte aber hier dringend einiges überdacht werden.
Positiv muss ich aber auch etwas hinterlassen. Neuer Parkplatz ist super. Weniger Schlepperei.
See More
Juliane Petter
· June 3, 2015
Ein schönes Festival mit ein paar kleinen Fehlern... Der Anstieg zum Zeltplatz ist wirklich sehr erschwerlich... vielleicht kann man die Leute wenigstens kurz hochfahren lassen zum ausladen. Auf den S...chleppertransport mussten wir fast 1,5h warten.
Das angebotene Essen war unter aller Sau! Bitte besorgt euch ein paar anständige Fressbuden... Für Vegetarier gab´s nur Pommes, Döner mit Fertigsauce (ohne Fleisch) und Frühlingsröllchen, die fast nur aus Teig bestanden...
Das Bier... Nunja, Geschmackssache. Die Hitze hat´s runter getrieben... Jever wäre top ;-)
See More
Christian G. Kilmister
· July 10, 2016
So, Fazit von meinem ersten Besuch beim Out&Loud:
Pro:
Sehr geile Location...
Preislich relativ fair
Kurze Wege
Entspannte Leute aufm Campground
Sehr saubere Sanitäranlagen
Große Auswahl an Essen
Sehr viele Merchstände, das hat echt Spass gemacht
Bands warn eig durch die Bank weg sehr geil, aber dafür könnt ihr ja nix...

Contra:
Unterirdische Organisation was die Securitys betrifft
Absolut null Einlasskontrollen
Total überteuerte Ticketpreise (wenn man nich die early bird tickets hatte)
Eiskaltes Wasser in den Duschen (das war echt ne zumutung!!!)
Teilweise extrem leiser Sound vor der Mainstage (ganz extrem zb bei Powerwolf)


Fazit: es war okay, durchschnittliches Festival, nix ganz mieses, aber auch nix was mich jetz absolut vom Hocker gerissen hat...
Werd nächstes Jahr denk ich mal wieder vorbei schaun, aber auch nur weil mir die Location bei Euch absolut taugt, dafür gibts nen fetten Daumen hoch
See More
Barbara Bäcker
· July 12, 2016
Hallo,

ich war dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Out and Loud. Die Location ist super gelegen und die Zeltplätze sind nah am Festivalgelände. Sanitäre Anlagen waren in einem erstaunlich guten/saube...ren Zustand, dies bin ich von anderen Festivals nichts gewohnt. An Bands dürfte für jeden was dabei gewesen sein. Das Festival hat sich auf jeden Fall gelohnt und ich werde gerne wieder dabei sein.

Punktabzug gibt es für die anfänglichen Startprobleme. Das Personal war wohl nicht korrekt angewiesen und wollte ernsthaft eine Nachtruhe um 22 Uhr durchsetzen. Sehr löblich, dass der Veranstalter darauf reagiert hat und sich am nächsten Tag alles geklärt hatte.

Außerdem fehlt in den Duschen eine Ablagemöglichkeit.

Liebe Grüße, Barbara
See More
Nici Kro
· July 7, 2016
Edit: Bewertung geändert, da Wiedergutmachung geleistet worden ist und der Kontakt mit der Orga wirklich sehr nett war. Danke dafür.
Allen denen ähnliches passiert kann ich nur sagen, meldet euch beim... OUL Team hier bei Facebook per Privatnachricht.

So, zum ersten Mal das ganze Festival dort... und was will man sagen.. zum ko...n. Wo steht in den AGB das Trockeneis verboten ist? Und selbst wenn.. wer ist dazu berechtigt es zu beschlagnahmen und zu zerstören? Ich denke die Security, die am 7.7.2016 zwischen 20:00Uhr und 20:30Uhr an der oberen Kontrolle tätig war und kurze dunkle
Haare hatte und einen eher ostdeutschen Akzent, war wohl nicht dazu berechtigt... Beschwerde bei Strohhofer (weiblich) wurde nicht ernst genommen ... das waren 50€ die dort unbefugt zerstört wurden!!
Traurige Grüße.

Meine Bewertung tut mir für alle geilen Bands Leid! .. Die Arroganz der Strohofer-Dame gehört leider schlecht bewertet.
See More
Erik Lu
· July 6, 2016
Schönes familiäres Festival, wir sind dieses Jahr zum dritten mal dabei. Tolle lokation vor allem die inndoor Halle mit Bar. Das einzig fiese ist der Berg zum camp ground aber dadurch das p4 diesmal ...oben auf dem Berg ist passt das jetzt denke ich. See More
Videos
Wir wollen natürlich nicht vergessen, die flotte Übersicht von Tag 3 nachzureichen :-)
204
8
OUT AND LOUD 2014 - Day 2 in half a minute.
73
7
MainStage gestern - kurz zusammengefasst ;-)
88
1
Posts
Image may contain: 1 person, text
Image may contain: 1 person, text
Image may contain: 1 person, text
The Night Flight Orchestra added 3 new photos.

✈️Breaking news🚀

After taking the world of rock music by storm with last year's surprise hit »Amber Galactic«,which also got nominated for a Swedish Grammy in ...the process, and leaving people speechless after a breath-taking first European tour in November/December, Swedish classic/progressive rock supergroup THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA have completed the works on their impatiently awaited next album.

Today the band reveals details of their upcoming album, entitled »Sometimes The World Ain't Enough«.

Just like 2017's »Amber Galactic« the album will feature two different cover artworks (see above) for the regular and limited editions.

The album is set for release on June 29, 2018 via Nuclear Blast and will contain 12 brand new songs. The limited first edition digipack CD as well as the vinyl will also feature an exclusive bonus track. The Japanese version will also feature an additional bonus track.

Sometimes The World Ain't Enough
01. This Time
02. Turn To Miami
03. Paralyzed
04. Sometimes The World Ain't Enough
05. Moments Of Thunder
06. Speedwagon
07. Lovers In The Rain
08. Can't Be That Bad
09. Pretty Thing Closing In
10. Barcelona
11. Winged And Serpentine
12. The Last Of The Independent Romantics
Limited edition digipack CD & Vinyl bonus track
13. Marjorie
Japanese Bonus Track
14. Pacific Priestess

»Sometimes The World Ain't Enough« was again produced by the band themselves and was recorded at Handsome Hard Music / Larsson Music Studio as well as Nordic Sound Lab in Skara, Sweden. Mixing duties were taken on by the band's guitarist/percussionist Sebastian Forslund and mastering was done by Thomas ”Plec” Johansson at The Panic Room.

Pre-orders will start soon.

Soon, THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA will descend from their extraterrestrial orbit and take over your hometown. The place you thought you knew will for one very special night become a palace of sin, where the champagne hits you harder, the stakes are higher and all the women are undercover space commanders. And on top of all that, THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA will put on the rock show of the year, guaranteed to blow your mind.

Can you handle it?

THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA
- Sometimes The World Ain't Enough -
European Tour 2018
+ Special Guests BLACK MIRRORS
presented by: ROCK HARD, EMP, ROCKS, PIRANHA, START, STAR.FM HEAVY HOUR, STARK!STROM, METALNEWS.DE, METALTIX, MUSIX
01.11. SE Malmö KB*
02.11. DE Weissenhäuser Strand METAL HAMMER PARADISE*
03.11. SE Skövde Skövde in Rock*
08.11. SE Stockholm Kägelbanan*
10.11. SE Göteborg Sticky Fingers*
11.11. NO Oslo John Dee*
16.11. FI Helsinki On The Rocks*
23.11. DE Cologne Luxor
24.11. DE Osnabrück Rosenhof
25.11. NL Zoetermeer Boerderij
26.11. NL Arnhem Willemeen
27.11. BE Vosselaar Biebob
28.11. FR Nantes Le Ferrailleur
30.11. UK London Underworld
01.12. FR Paris Petit Bain
02.12. FR Toulouse Le Rex
03.12. ES Madrid Caracol
04.12. ES Barcelona Bóveda
05.12. FR Lýon Warmaudio
06.12. IT Milano Legend Club
08.12. CH Zurich Dynamo

09.12. DE Mannheim MS Connection
10.12. AT Salzburg Rockhouse
11.12. HU Budapest A38
12.12. AT Vienna Szene
13.12. AT Graz Dom im Berg
14.12. DE Munich Backstage
15.12. CZ Prague Nova Chmelnice
16.12. DE Nürnberg Hirsch
17.12. DE Saarbrücken Garage
18.12. DE Aschaffenburg Colos-Saal
19.12. DE Berlin Bi Nuu
20.12. DE Jena F-Haus
21.12. DE Dresden Eventwerk Studio
22.12. DE Bochum Matrix
* = without BLACK MIRRORS

2017's »Amber Galactic« was awarded as "album of the month" in various renowned European music magazines such as ROCK HARD (Germany), ROCK HARD (France), SWEDEN ROCK MAGAZINE (Sweden), POWERMETAL.DE (Germany), UNITED ROCK NATIONS (France).

The album also reached high soundcheck positions in other magazines:
METAL HAMMER (Germany): #2
DEAF FOREVER (Germany): #3
AARDSCHOK (Netherlands): #3

When asked about the direction of NFO within the realm of classic rock, Strid explains with a chuckle: "Most other classic rock bands sound like weed or LSD - we sound like cocaine."

»Amber Galactic« was recorded at Handsome Hard Studio in Lund, Sweden. The album follows THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA's two previous releases, 2012‘s »Internal Affairs«and 2015‘s »Skyline Whispers«.

THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA members:
Björn Strid - vocals
Sharlee D'Angelo - bass
David Andersson - guitars
Richard Larsson - keyboards
Jonas Källsbäck - drums
Sebastian Forslund - guitars, percussion, special FX
Anna-Mia Bonde - backing vocals
Anna Brygård - backing vocals

www.nuclearblast.de/thenightflightorchestra

See More