Photos
Videos
Vor die Tür? Gegen die Ausschaffungsinitiative - Die Gründe (1)
68
3
Posts

Nach den Ausländern hat die rechte Maschine mit den Medien ein neues Feindbild gefunden. In der ganzen Welt wird drauf gehauen. Fake-News, Lügenpresse, denen zeigen wir´s. Weil seriöse Medien Populismus aufdecken, werden sie systematisch niedergebrüllt. Trump will CNN die Lizenz entziehen, die AfD fordert die Abschaffung der Tagesschau - und bei uns killen SVP und junge FDP die SRG. Wenn die mühsamen auf Fakten pochenden Kritiker endlich mal still sind, wird die SVP es vielleicht doch mal noch schaffen, über ihre 30% zu kommen. Und dabei bei der Privatisierung erst noch abkassieren. Blochers Medienimperium ist bereit. Sobald die SRG zerschlagen ist, ist der Weg frei für ein Schweizer FOX TV.

Deshalb: No-Billag: NEIN!

Der Verein setzt sich für ein unabhängiges Radio- und Fernsehangebot in der Schweiz ein. Aus diesem Grund bekämpft er die gefährliche und radikale No-Billag-Initiative.
sendeschluss-nein.ch

Wann gehst Du abstimmen gegen die sogenannte "Durchsetzungs-Initiative"? Was sind Deine Hauptargumente für ein NEIN?

Bitte mach mit bei dieser kurzen Umfrage: https://umfrage.fbapp.io/xipsai

Und TEILE diesen Beitrag

Am Sonntag, 28. Februar findet die Abstimmung über die sogenannte "Durchsetzungs-Initiative" statt. Diese SVP-Initiative würde - entgegen ihrem Namen - nicht die Ausschaffungs-Initiative durchsetzen. Das hat das Parlament bereits gemacht - ein hartes Gesetz ist b
umfrage.fbapp.io
Posts

Köppel hat vor Jahren das Genre des Scheissfilms definiert. Wir fragen uns: Gibt es vielleicht auch die Gattung der Scheissinitiative? Die Ausschaffungsinitiative war mit Sicherheit eine solche, die Initiative gegen die Personenfreizügigkeit war eine andere. Und nun kommt die nächste. Scheissinitiativen zeichnen sich dadurch aus, dass sie viel Lärm machen, viel Schaden anrichten, inhaltlich wenig bringen und die Schweiz immer noch weiter isolieren. Scheissinitiativen wirken mühsam, sind aber in Wahrheit richtig gefährlich. Denn wenn sie angenommen werden, landet die ganze Scheisse in der Bundesverfassung.

Hier noch mal unser Film zur Scheissinitiative von 2010. Leider immer noch aktuell.

"Vor die Tür". Ein Film gegen die Ausschaffungsinitiative. Regisseur: Micha Lewinsky. 28. November 2010: 2x Nein
youtube.com

Jetzt Wahlcouvert abschicken. Jede Stimme zählt. Gegen die Politik der kalten Herzen! Denn Flüchtlinge brauchen Schutz statt Hetze.

Vor die Tür? 2xNein updated their cover photo.
Image may contain: one or more people, people standing and indoor

National- und Ständeratswahlen! Jetzt das Wahlcouvert abschicken. Jede Stimme, die nicht an SVP und Konsorten geht, kann helfen, noch mehr unmenschliche Gesetze zu verhindern. Es geht nicht nur um trockenen Partei-Hick-Hack diesmal. Wer jetzt gewählt wird, entscheidet vier Jahre lang über ganz reale Dinge, die uns direkt betreffen. Auch wenn Dir kein Politiker richtig sympathisch ist - Nichtwählen geht nicht. Es macht einen riesen Unterschied, ob ein paar von Milliardären ferngesteuerte Populisten in Bern sitzen oder selbständig denkende Menschen mit Idealen.

Welche Lehren ziehen wir aus dem Resultat? Interview mit Micha Lewinsky im Tages-Anzeiger

Bei der Abstimmung um die Ausschaffungsinitiative haben sich so viele Künstler engagiert wie kaum je zuvor. Darunter auch Micha Lewinsky. Der Filmemacher über die Niederlage und die Lehren aus der Kampagne.
tagesanzeiger.ch

Mit 2,9% Vorsprung wurde die Ausschaffungsinitiative angenommen. Das ist sehr knapp. Vor allem wenn man bedenkt, dass die SVP Millionen in ihre Kampagne gesteckt hat. Für die Gegenkampagne stand nur ein Bruchteil zur Verfügung. Mit gleich langen Spiessen hätten wir die Abstimmung wohl gewonnen. Es braucht einen Schutz der finanziell schwächeren. Damit die reichere Partei ihre Resultate nicht einfach kaufen kann.

In 20 Minuten schliessen die Urnen. Grossen Dank an alle, die sich eingesetzt haben im Vorfeld der Abstimmung! Wie es auch immer rauskommen mag: Es hat gut getan zu sehen, wie viele Leute sich engagiert haben und immer wieder mitdiskutiert und geholfen. Danke!

Heute Abend im Kino Palace in St. Gallen: Ein Abend zur Ausschaffungsinitiative. Mit Jack Stoiker, Maya Turbo, Dorothe Elmiger und vielen anderen.

Palast, Hütte, Event, Konzert, Theater, Tonhütte, erfreuliche Universität, Fanatorium
palace.sg

Abstimmen abstimmen abstimmen

Neu auch mit Italienischen Untertiteln für Freunde, Bekannte, Verwandte im Tessin!

Ci impegnamo per un equità nei diritti di ognuno. La trilogia di cortometraggi diretti da Micha Lewinsky mostra le possibili conseguenze dell'iniziativa «per l'espulsione degli stranieri che commettono reati (iniziativa espulsione)». Per evitare questo invitiamo tutti a diffondere questi film e a vo
gdata.youtube.com

Jetzt müssen wir den Schritt schaffen von "Gefällt mir" klicken zu Stimmcouvert, Stift und Briefkasten. 2x "Gefällt mir nicht" zur Ausschaffungsinitiative. Sonst bringt alles Geklicke nichts. Los!

Es gibt keinen Weg daran vorbei: Für 2x NEIN hilft nur abstimmen. Wir sind nur so viele wie abstimmen gehen. Abstimmen zählt. Abstimmen. Los.

Wir brauchen Deine Hilfe: Motiviere heute Deine Freunde, Nachbarn und Bekannten, 2xNein zu stimmen
deinestimmezaehlt.ch

100 gute Gründe von 100 Kulturschaffenden. Zum Beispiel dieser: Xavi hat sich mit seinem Vater noch nie gut verstanden. Der Vater wird oft gewalttätig, wenn er betrunken ist. Xavi freut sich darauf, dass er bald volljährig wird, dann kann er endlich von zu Hause ausziehen. Er hat sogar schon eine Lehrstelle als Feinmechaniker in Aussicht.Doch eines Tages vergewaltigt Xavis Vater im Suff eine junge Frau. Xavi verurteilt die Tat zutiefst. Er will nie wieder Kontakt zum Vater! E...r verliert Freunde, die Kollegen schauen ihn schief an, der Sohn eines Vergewaltigers... Die bevorstehende Lehrstelle wird plötzlich wieder abgesagt.Trotzdem wird Xavi - zusammen mit seinem Vater – ausgeschafft und darf nie wieder ins Land zurückkehren, wo er geboren und aufgewachsen ist. Ist Sippenhaft bald gut Schweizerische Gerechtigkeit? Eva Vitija, Drehbuchautorin („Sommervögel“)

See More
Aufruf der Hundert von Kunst & Politik
kunst-und-politik.ch

Kurzzusammenfassung Teil 3 von Micha Lewinsky: Abstimmen = Mitbestimmen. Geh hin und sag 2xNein.