Photos
Reviews
4.1
16 Reviews
Tell people what you think
Amdin Schmied
· March 8, 2016
Coole Seite mit interessanten Tipps! Für alle Tierfreunde, von Katze bis Fisch, ist etwas dabei!
Leona Niederhauser
· November 21, 2014
Informativ! Gute und interessante Themen
Posts

Die Ohren zu spitzen lohnt sich: Hunde erfahren einiges aus dem Gebell. Anhand des Gebells kann ein Hund erkennen, ob die Laute von einem bekannten oder einem fremden Artgenossen stammen. Außerdem hören Hunde heraus, ob der Kläffer allein gelassen wurde und deshalb laut wird oder ob er eine fremde Person meldet.

Bellt da ein Kumpel oder ein fremder Artgenosse? Und warnt er vor einem Eindringling oder fühlt er sich einsam? Hunde erkennen sich gegenseitig an ihrem Gekläffe - und hören auch heraus, warum der andere Laut gibt.
sueddeutsche.de

Wie du mir, so ich dir. Hunde revanchieren sich bei ihren Artgenossen für eine Gefälligkeit, auch wenn dies nur über eine andere gute Handlung möglich ist. Die Tiere verfügen demnach über eine gewissermassen abstrakte Vorstellung von Hilfsbereitschaft.

Hilfsbereit: Hunde revanchieren sich bei ihren Artgenossen für eine Gefälligkeit, auch wenn dies nur über eine andere gute Handlung möglich ist.
tierwelt.ch
Posts

Tiere sind keine Geschenke. Sie sind keine Ware, die nach den Festtagen problemlos umgetauscht werden kann. So führt jede Anschaffung zu Kompromissen und Einschränkungen, ebenso zu finanziellen Belastungen. Spontanität und Mitleid sind daher schlechte Ratgeber beim Kauf des Tieres.

Zu Ostern gibt es in vielen Familien Geschenke. Manch einer gibt dem Quengeln seiner Kinder nach und verschenkt ein Tier. Dieser Schritt sollte aber wohl überlegt sein.
focus.de

Ist eine Reise geplant, stehen Besitzer von Haustieren vor der Frage, was mit den Tieren passiert.

Je nach Reiseland unterscheiden sich die gesetzlichen Bestimmungen für den Tierimport. Für Informationen betreffend den Einreisebestimmungen Ihres Reiselandes wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Vertretungen in der Schweiz.

Halter sollten vor der Reise ins Ausland unbedingt prüfen, ob alle Bedingungen für die Rückkehr ihres Tieres in die Schweiz erfüllt sind. Wer sich vo...rab informieren will, nutzt die BLV-Online-Hilfe «Mit Hund, Katze und Frettchen über die Grenze»

http://blv.bytix.com/plus/dbr/default.aspx?lang=de

Für alle Fragen, welche den Transport (Kosten, Technik,…) des Tieres im Flugzeug betreffen, kontaktieren Sie bitte die entsprechende Fluggesellschaft.

See More
Nicht jedes Haustier darf mit in die Flugzeugkabine. Manche müssen in den Gepäckraum. Auch bei der Ausreise und der Rückkehr in die Schweiz sind bestimmte Regeln zu beachten – ansonsten kann es böse Überraschungen geben.
luzernerzeitung.ch

Inserate, in welchen Hunde zum Erwerb angeboten werden, enthalten häufig keine Kontaktdaten der Verkäuferin oder des Verkäufers, sondern nur eine Handy-Nummer oder eine anonyme E-Mail-Adresse. Es ist ein Leichtes, falsche und irreführende Angaben und Fotos zu publizieren. Anbieterinnen oder Anbieter von Hunden müssen künftig in Verkaufsinseraten zwingend ihre Adresse sowie die Herkunft der Hunde angeben. Durch diese Massnahme wird der Verkauf von illegal importierten Hunden erschwert. Die Änderungen treten am 1. März 2018 in Kraft.

Image may contain: dog

Ferienzeit ist Reisezeit. Informieren Sie sich jetzt über die Ausreise- und Einreisebestimmungen für Heimtiere. Für die begleitete Einfuhr aus einem Tollwutrisikoland via Schweizer Flughafen benötigen Sie eine Einfuhrbewilligung von uns. Ohne Bewilligung ist eine Einreise nicht möglich! Weitere Infos finden Sie unter dem folgenden Link:

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Mozilla 1,4 oder Inter...
blv.bytix.com

Nicht zu empfehlen: Ein Autofahrer musste eine Busse zahlen, weil er seine Katze zwischen Lenkrad und Windschutzscheibe mitfahren liess. Man darf Haustiere nur so transportieren, dass sie niemanden gefährden oder belästigen. Weitere Infos finden Sie unter dem folgenden Link:

Frage: Wir nehmen unsere Katze mit in die Ferien. Im Auto hat es aber keinen Platz mehr für eine Transportbox. Darf die Katze trotzdem mit oder verstosse ich gegen irgendwelche Verkehrsvorschriften?
beobachter.ch

Gehege für Kaninchen müssen so geräumig sein, dass diese darin gut hoppeln, Sprünge und auch mal „Männchen“ machen können. Am Boden braucht es Einstreu wie Stroh oder Rindenschnitzel und bei den Futterstellen Unterlagen, die sich gut reinigen lassen. Wer ein Kaninchen aufnehmen möchte, sollte keinesfalls spontan handeln, sondern sich zunächst umfassend informieren. Weitere Infos finden Sie unter dem folgenden Link:

Kaninchen brauchen grosse, gut gestaltete Gehege, in denen sie sich frei bewegen können und die zugleich aber auch Rückzugsmöglichkeiten bieten. Als soziale Tiere benötigen sie Kontakt zu Artgenossen. Kaninchen sind sowohl Heimtiere wie Nutztiere.
blv.admin.ch

28. September 2017: Welt-Tollwut-Tag

Anlässlich des weltweiten Aktions- und Sensibilisierungstags für die Tollwutprävention am 28. September 2017 ist es wichtig in Erinnerung zu rufen, dass Tollwut eine tödliche Krankheit für Mensch und Tier ist. Die Schweiz ist zurzeit tollwutfrei. In mehreren Ländern, besteht hingegen immer noch ein Risiko, dass sich Heimtiere mit Tollwut anstecken können. Deshalb unterliegt die Einfuhr von Hunden, Katzen und Frettchen aus solchen Ländern weiterhin einer strengen Kontrolle. Die Online-Hilfe des BLV liefert alle erforderlichen Informationen für eine reibungslose Rückkehr mit Heimtieren in die Schweiz.

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Mozilla 1,4 oder Internet…
blv.bytix.com

Künstliche Süssungsmittel, die beispielsweise in Kaugummis, Zahnpasta, Kuchen oder Guetsli für Diabetiker zu finden sind, sind gefährlich für Hunde und andere Haustiere. Unter dem folgenden Link finden Sie weitere Infos zum Thema:

In Lebensmitteln stecken zunehmend Süssungsmittel statt Zucker. Für Hunde hat der Verzehr solcher Produkte oft fatale Folgen. Doch nur die wenigsten Besitzer wissen das.
20min.ch

Wer Käfige für Wellensittiche kaufen will, muss sich vorher gut informieren, ob diese die Mindestanforderungen der schweizerischen Tierschutzgesetzgebung erfüllen. Wellensittiche sind von Natur aus ständig auf der Hut vor Feinden. Sie reagieren auf Bewegungen. Ein guter Käfig hat deshalb auf mindestens einer Seite, besser auf zwei Seiten, einen Sichtschutz. Oder man stellt ihn in eine Ecke im Zimmer. So müssen die Wellensittiche nicht permanent in alle Richtungen achtsam sein. Weitere Infos finden Sie unter dem folgenden Link:

Wellensittiche sind soziale Tiere, die nicht einzeln gehalten werden dürfen. Sie klettern gerne und benötigen Platz zum Fliegen. Bei zu reichem Futterangebot werden sie leicht zu dick.
blv.admin.ch

Ein Hitzschlag kann auch die Vierbeiner treffen. Mit ein paar einfachen Tipps oder Handgriffen und etwas Achtsamkeit kann der Mensch seinem Haustier helfen. Weitere Infos finden Sie unter dem folgenden Link:

Die Katze hängt schlaff im Schatten herum, der Hund besetzt den kühlsten Platz im Haus, und das Kaninchen verdrückt sich in die Käfigecke: Die Hitze setzt den Tieren zu. Der Mensch kann ihnen helfen.
welt.de

Katzen sind wahre Meister darin, Schmerzen zu verbergen.
Es kann Leben retten, ihre verbissene Tapferkeit zu ignorieren.
Grundsätzlich ist jede Verhaltensänderung einer Katze Anlass, sich genauer mit ihr zu befassen und die Beobachtungen allenfalls einem Tierarzt zu schildern. Weitere Infos finden Sie unter dem folgenden Link:

Typische Anzeichen für mögliche Erkrankungen sind zum Beispiel:
beobachter.ch

Hundehalter sind sich nicht einig, ob langhaarige Vierbeiner im Sommer eine Rasur brauchen oder nicht. Die Tiere würden weniger unter der Hitze leiden und seien leichter zu pflegen, argumentieren ihre Besitzer. Andere finden die Schur unnötig. Weitere Infos finden Sie unter dem folgenden Link:

Geschorene Berner Sennenhunde oder Neufundländer sind keine Seltenheit mehr. Die Tiere würden weniger unter der Hitze leiden und seien leichter zu pflegen, argumentieren ihre Besitzer. Andere finden die Schur unnötig.
tierwelt.ch

Vielen Reisenden ist nicht bewusst, dass das Mitbringen lebender Tiere, gewisser Lebensmittel und Souvenirs tierischer Herkunft in die Schweiz Risiken birgt. Es ist wichtig, dass Sie sich bereits vor der Ausreise nach den Bedingungen für die Rückreise erkundigen, falls Ihr Heimtier Sie auf der Reise begleiten wird. Weitere Infos finden Sie unter dem folgenden Link:

Eine Reise mit Heimtieren braucht viel Vorbereitung: Unter Umständen sind Impfungen, Bewilligungen oder andere Dokumente nötig. Nicht zuletzt muss das Wohl des Tieres auch während der Reise gewährleistet sein.
blv.admin.ch

Büsis lieben Menschen mehr als Futter. In einem Experiment zeigten die Tiere eine klare Präferenz für menschliche Interaktion, wobei Spielen mit Menschen am beliebtesten war. Futter folgte erst an zweiter Stelle. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Katzenhalter wissen es ja schon längst: Obwohl es nur Fressen und Schlafen im Kopf zu haben scheint – das Büsi liebt seine Menschen. Nun scheint die Wissenschaft den Beweis erbracht zu haben.
tierwelt.ch