Posts

Was zum Nachdenken... und Teilen!

#govegan

Image may contain: outdoor
Vera V Farrokh

Liebe Fleischesser,

ich muss mich bei Euch entschuldigen, ja, Abbitte leisten. Ihr hattet natürlich recht. Ohne Fleisch kann der Mensch nicht leben.
Nach nunmeh...r knapp 2 Jahren veganer Lebensweise essen wir wieder Fleisch.
Was immer auch ausschlaggebend war, sei es der Proteinmangel, die Angst, das Gehirn könne schrumpfen, die Abneigung gegen die Vitamin B12-Nahrungsergänzung oder einfach das blöde Gefühl, sich an der Spitze der Nahrungskette nun nur noch mit Salat zufriedengeben zu müssen, es war einfach nicht länger auszuhalten.
Doch Ihr kennt uns, wir sind verantwortungsbewusste Konsumenten. Auf gar keinen Fall wollten wir Fleisch aus Massentierhaltung. Unsere Suche nach dem viel zitierten "Bauern um die Ecke" blieb jedoch leider ergebnislos. Obwohl Ihr alle ja dort kauft, konntet Ihr uns leider keine Adresse nennen. Naja, über solche Nebensächlichkeiten wollen wir nicht weiter nachdenken.
Wir hatten Hunger, die Nachbarn grillten, es roch so gut, da haben wir uns heute - schweren Herzens, weil wir unsere Tiere ja lieben - entschlossen, Cosmo zu schlachten.
Ich kann Euch versichern, es ging sehr schnell, und er hatte keine Schmerzen. Es war uns sehr wichtig, dass es eine humane Schlachtung sein sollte. Für Cosmo haben wir uns entschieden, weil er erst vier und sein Fleisch somit sicher noch zart ist und an ihm "das Meiste d'ran" ist, Ihr versteht? 😉
In Ermangelung eines Bolzenschussgerätes haben wir ihn mit einem Vorschlaghammer betäubt. Er saß - zutraulich wie immer - ganz ruhig neben mir und leckte mir die Hand, als Daniel zuschlug. Er wusste nicht, was auf ihn zukommt.
Dann haben wir ihn in der Dusche an den Hinterbeinen aufgehängt und ihm die Kehle aufgeschlitzt, damit er ausblutet. Dass seine Beine dabei ausschlugen und er kurz seine Augen öffnete, hatte nichts zu bedeuten. Schlachthofmitarbeiter haben uns bestätigt, dass das nur die Nerven sind.
Als er sich so gut wie nicht mehr bewegte, hat Daniel ihm dann das Fell abgezogen. Ich möchte gerne daraus einen schönen Kragen für meine Winterjacke gemacht haben. Er hatte ein so schönes Fell, so dicht und weich. Und es ist doch gut, wenn wir alles von ihm verwerten. Tönnies ist auch sehr stolz darauf, dass seine Schweine zu 100% verwertet werden. Da landet nichts in der Tonne.
Vielleicht habt Ihr noch eine gute Idee, was wir mit seinen Pfoten und den Knochen machen könnten?
Das Fleisch war auf jeden Fall eine echte Offenbarung, sehr lecker, sehr zart, leicht nussig im Geschmack, überaus empfehlenswert.
Die Menge war auch perfekt. Was wir nicht sofort gegessen haben, haben wir einfrieren können. Für größere Hunde wäre unser Gefrierschrank zu klein.
Ein bisschen tut es uns ja leid, dass er nun nicht mehr da ist, aber er hatte ein wirklich gutes Leben bei uns, er durfte sogar im Bettchen schlafen.
Ob wir Pepper noch schlachten, wenn wir Cosmo aufgegessen haben, wissen wir noch nicht. Vielleicht ist er schon zu alt, Finn ist es mit Sicherheit.
Auf jeden Fall holen wir uns jetzt zwei oder drei Hündinnen und einen Rüden und züchten selbst. Ich freu' mich jetzt schon auf unseren ersten "Spanwelpen"!
Wann kommt Ihr mal zum Essen zu uns?

See More
Veggii shared Greenpeace Deutschland's videofeeling sad.

Es ist ja gut, dass Greenpeace etwas bewirkt hat. Es gibt bald eine Kennzeichnung bei Lidl, ob das Fleisch von Tieren aus sehr schlechten oder etwas "besseren" Haltungsbedingungen stammt.
ABER meiner Meinung nach ist das Augenwischerei: Dem Kunden wird suggeriert, dass es Fleisch von Tieren aus "guter" Haltung gibt, was er bedenkenlos kaufen kann. Außerdem gibt Lidl damit zu, dass der Discounter wissentlich Tierquälerei in großem Maßstab unterstützt, denn "Lidl hat versproch...en, Fleisch aus Stufe 1 komplett aus dem Sortiment zu nehmen. Dafür brauchen sie Zeit: ab 2019 darf nur noch die Hälfte des Fleischs aus Stufe 1 kommen."
Und Stufe 1 Rot bedeutet = "Stallhaltung" unter schlechten Bedingungen

Das ist doch kein Erfolg? Warum soll das so lange dauern?! - Und wir haben doch ein TierSCHUTZgesetz in Deutschland, das lautet: "Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schaden zufügen"!

Das Vorgehen von Lidl und allen anderen Geschäften, die wissentlich Fleisch aus schlimmster Qualhaltung anbieten, müsste demnach doch schlicht gesetzeswidrig sein?!

See More
It looks like you may be having problems playing this video. If so, please try restarting your browser.
Close
112,498 Views
112,498 Views
Greenpeace Deutschland

Protest lohnt sich!

Lidl will endlich sein Fleisch-Sortiment umstellen. Warum? Weil ihr Druck gemacht und dem Discounter die Meinung gesagt habt!

Erstmals gest...eht eine Supermarkt-Kette so ein: billig, billig, billig auf Kosten der Tiere ist einfach mies und kein Modell für die Zukunft. Das neue Konzept von Lidl setzt ein Signal in die ganze Branche: Landwirtschaft, Politik und Handel müssen nun nachziehen.

Das hat Lidl versprochen: Ab April wird auf allen Fleisch-Packungen (Schwein, Rind, Geflügel) in ganz Deutschland ein Hinweis stehen, aus welcher Haltungsform das Fleisch kommt. Es gibt vier Stufen:

1 Rot = "Stallhaltung" unter schlechten Bedingungen
2 Blau = "Stallhaltung Plus" mit ein bisschen mehr Platz für die Tiere
3 Orange = "Auslauf" in Hallen mit frischer Luft und Tageslicht
4 Grün = "Bio" nach dem Standard der gesetzlichen Verordnung

Stufe 1 und 2 solltet ihr auf keinen Fall kaufen. Wenn ihr nicht auf Fleisch verzichten möchtet, dann sind 4 oder 3 Optionen.

Entscheidend: Lidl hat versprochen, Fleisch aus Stufe 1 komplett aus dem Sortiment zu nehmen. Dafür brauchen sie Zeit: ab 2019 darf nur noch die Hälfte des Fleischs aus Stufe 1 kommen. Wir werden genau beobachten, ob in den nächsten Jahren tatsächlich nur noch Fleisch aus guter Haltung angeboten wird.

Klar ist auch: Für Fleisch müssen Tiere sterben. Konsequente Tierfreunde sollten sich pflanzlich ernähren.

#issgutjetzt

See More
Photos
Videos
Vegane Gurkensuppe für den Sommer
2
Berge - 10.000 Tränen (Weltvegantag 2015 Berlin)
6
1
Veggie Kalender - das ideale Weihnachtsgeschenk für alle Veggies!
2
Reviews
4.0
4 Reviews
Tell people what you think
Manfred Wistuba
· September 22, 2017
Im Dschungel der veganen Seiten endlich zu Euch gefunden. Erfrischend anders :-)

Auch, dass Themen, wie "Tchibo - Pflanzenmilch" angesprochen und weiterverfolgt, recherchiert, werden : Dankeschön. De...nn das bedeutet auch : Zeit, Kraft und Durchhaltevermögen zu investieren.

Ehrenamtlich Arbeit im veganen Bereich wird viel zu wenig honoriert.
Daher : Danke :-) Mercie :-) Gracias ♥
See More
Ute Gottschalk
· November 12, 2017
Eine tolle und sehr informative Seite. Dankeschön für eure Arbeit und für euren Einsatz! ♥
Posts

Da kann sich Deutschland noch eine Scheibe von abschneiden: In Israel (dem Land mit wohl den meisten Veganern) belohnt eine Krankenkasse ihre vegane Mitglieder mit Rabatt - weil Veganer in der Regel gesünder sind.

https://www.veganblog.de/…/israel-veganer-krankenkasse-rab…/

#krankenkasse #vegan #israel

Eine israelische Krankenkasse bietet Veganerinnen und Veganern einen vergünstigten Tarif an. Lavi hatte im Rahmen einer umfassenderen Kampagne die Initiative „Vegans Pay Less“ (VPL) ins Leben gerufen. Könnte das nicht auch Vorbild für Deutschland sein?
veganblog.de

Kükenschreddern, "leben" auf engstem Raum, vorzeitiger Tod, viele Leid... dies alles wird auch durch Eier-Konsum verursacht. Und wenn man sich die Zutaten-Listen vieler Produkte mal anguckt, fasst man sich an den Kopf, wo überall Ei drin versteckt ist (nicht nur in Kuchen und Bratlingen, sondern auch in Lollis, Süßigkeiten, Eis uvm.).
- Da will nun die Schweizer Firma #Soyana Abhilfe schaffen mit "veganem Ei". Klingt sehr gut vom Ansinnen und den Zutaten her: Das rein pflanz...liche Bio-Produkt ist "reich an hochwertigem Eiweiß, eine Quelle von wertvollen Ballaststoffen, glutenfrei und hat nur halb so viel Fett wie Hühnerei.
Ihr Gründer A.W.Dänzer sagt: "Omelette, Auflauf, Gratin & Co. gelingen jetzt auch ohne Ei: Die neue vegane Bio-Alternative machen wir für Menschen, die Abstand nehmen wollen vom Tierleid. Für sie ist diese Weltneuheit sehr willkommen. Die vegane Bio-Alternative zu Ei & Omelette von Soyana ist von Natur aus cholesterin-, laktose- und glutenfrei, frei von Konservierungsmitteln und Stabilisatoren - wie sich das für ein gutes natürliches Biolebensmittel aus dem Bioladen gehört." Dann fügt er noch hinzu: "Und vor allem frei von Leid, dafür voller Freude an einem friedlichen Leben.""

Über den Sinn und die Notwendigkeit von Ersatzprodukten kann man sich sicherlich streiten, aber wenn das vegane Ei eine riesige Menge Tierleid vermeidet UND schmeckt UND gesund ist, dann sollte dagegen ja nun wirklich nichts zu sagen sein!

http://www.heute.at/…/Veganes-Ei-von-Schweizern-erfunden-57…

#ei #vegan #schweiz #gesund #lecker #omelette #bio

See More
Jubel bei den Eidgenossen: Eine Schweizer Bio-Firma hat Soja und Kichererbsen gemischt und dabei das vegane Ei entdeckt.
heute.at

Wow, James Cameron is(s)t seit sechs Jahren vegan, und auch seine gesamte Crew (bestehend aus rd. 130 Leuten) bekommt während der Dreharbeiten zur Fortsetzung des AVATAR-Films ausschließlich veganes Essen serviert.

Cameron sagt: «seitdem ich vegan lebe war ich noch keinen Tag krank» – und hat nun als Produzent Geld in einen Dokumentarfilm investiert, der dies propagiert. «The Game Changers» hatte letzte Woche Premiere am Sundance Festival. "Der Film will mit dem Mythos a...ufräumen, dass Fleisch notwendig für die Gesundheit der Menschen sei. Zu sehen darin ist auch Camerons Freund und «Terminator»-Hauptdarsteller Arnold Schwarzenegger, der sagt, er habe von einer veganen Diät profitiert. Aufsehen erregt eine Passage, in der verschiedene Kraftsportler an einem Experiment teilnehmen, das beweisen will, dass diese Art der Ernährung einen direkten Einfluss auf die Durchblutung des männlichen Geschlechtsorgans haben kann – mit der Botschaft: «Der Sex wird besser so.»"

See More
Wow, James Cameron is years vegan, and his entire crew (consisting of approx. 130 people) will be served exclusively with vegan food during filming to continue the avatar film. (Y) Cameron says, "ever since I was vegan, I wasn't a day sick" - and now as a producer has invested money in a documentary that "the game changers" premiered at the Sundance Festival last week. " the film wants to clean up the myth that meat is necessary for human health. To see it is Cameron's friend and "Terminator"- Starring Arnold Schwarzenegger, who says he benefited from a vegan diet. Attention is aroused by a passage in which various athletes are participating in an experiment that wants to prove that this type of diet can have a direct influence on the blood circulation of the male sex organ - with the message: " https://bazonline.ch/kultur/kino/veganer-schub-fuer-avatarfortsetzung/story/17617993#mostPopularComment #cameron #avatar #sex #vegan #film
Translated
Seit fast zehn Jahren kämpft James Cameron mit den Fortsetzungen des erfolgreichsten Films der Kinogeschichte – jetzt verordnet er der Crew rein pflanzliche Ernährung.
bazonline.ch

Toll!!! Dass es nie zu spät ist, zeigt diese couragierte Frau, die kurz vor ihrem 96. Geburtstag vegan wurde. Inspiriert durch ihre Enkelin und den Film "What the Health".
Schon kurze Zeit später konnte sie ihre Medikamente gegen Herzflimmern absetzen und fühlt sich fitter.
- Eine tolle Entscheidung!

https://kurier.at/…/warum-diese-frau-kurz-vor-i…/308.778.510

... See More
Anne Evers Fraser demonstriert eindrücklich, dass es nie zu spät ist, lebenslange Gewohnheiten zu ändern.
kurier.at

So langsam startet die Werbung für die kommende Gartensaison. Unter den beworbenen Produkten befinden sich leider immer öfter auch Samen für pollenfreie Blüten - toll für die rieselfreie Schnittblumendeko , schlecht für Insekten.

Viel Freude für alle Beteiligten kann hingegen eine der unzähligen Wildblumenmischungen bieten - und das jedes Jahr aufs neue, den gesamten Sommer über ☀️🐝🌼🌺🌱🦋❤️

Image may contain: plant, flower, grass, outdoor and nature

Hm cool, bald ist ja Grüne Wochen in Berlin - und die Bauern haben Angst vor den Veggies und verteidigen sich schon mal im Vorfeld...

Mit einem süßen "Beispielbild" von einem Ferkel illustriert der Berliner Kurier - ganz passend - seinen Artikel, in welchem sich über die bösen "radikalen Veganer" ausgelassen wird.

„Wir müssen in den nächsten Tagen einmal mehr damit rechnen, in der Öffentlichkeit als schlimme Tierquäler diskreditiert zu werden“, sagt der Sprecher des Brande...nburgischen Bauernverbands. Das Problem hinter der Denkweise der „Tierrechtler“ sieht er in deren großstädtischer Lebensweise. Sie wüssten gar nicht, was auf dem Land los sei und würden sich dann in Fantasiegebilde hineinsteigern."

Ja, is' klar! Die haben alle überhaupt keine Ahnung. - Na, wenn das alles nicht stimmt, dann können sich ja die Herren Bauern beruhigt zurücklehnen?!

Aber dem ist nicht so:
"Ungewöhnlich hart kritisiert der Bauernverband radikale Gruppen wie „Peta“, die immer wieder heimlich gedrehte Filmaufnahmen aus Tierställen veröffentlichen. Das Ziel dieser Organisationen, so heißt es, sei die „Umerziehung der Menschen und ein politisch verordneter Veganismus“."

Aha, nur weil Tierschützer das Motto "Fleisch ist Mord" auf die Straße sprühen und "nackt oder in Tierkostümen schrille Protest-Aktionen zur „Grünen Woche“" durchführen, fühlen sich die Bauern bedroht?

Oder doch eher, weil nun offiziell heimlich in Mastställen gefilmt werden darf, wie es dort wirklich zugeht?! - Damit die armen realitätsfernen Tierschützer endlich wissen, was "auf dem Lande" los ist und sich nicht mehr in "Fantasiegebilde hineinsteigern" müssen?!

Ein Schelm, wer da misstrauisch wird (und sich schon mal ein lustiges Tierkostüm zurechtlegt)...

https://www.berliner-kurier.de/…/gruene-woche-bauern-aufsta…

#grünewoche #berlin #tierwohl #vegan #veganer #protest

See More
Zoff um Tierhaltung und Fleischgenuss
berliner-kurier.de

Wusstet Ihr, welcher Irrsinn nur wegen 2 Minuten Gaumenkitzel jede Minute direkt vor unserer Haustür hier stattfindet?
Wie sind Menschen überhaupt auf die Idee gekommen, so unmenschlich mit anderen Lebewesen umzugehen?
Gerade jetzt, wo es noch nie einfach war als heute, genussvoll, abwechslungsreich, gesund und nachhaltig vegan zu leben?!

Danke an die "Gnadenhöfe", die zeigen, welch lebenslustigen und liebenswerten Tiere so viel unnötige Gewalt angetan wird!

... See More
Image may contain: outdoor and nature
Land der Tiere

"Jedes Jahr landen laut Statistik etwa 13,6 Millionen Schweine in Deutschland – das sind 21 Prozent der lebend geborenen Schweine – zur Entsorgung in einer Tier...körperbeseitigungsanstalt."

"Aussortiert" wie Anni, Rosalie, Lulu und Pauline. Sie hatten das Glück, nicht im Kadavercontainer der Zuchtfabrik, sondern bei ein paar verrückten Leuten zu landen, die sie entgegen aller "wirtschaftlicher Vernunft" retteten und gesund pflegten. Das Glück, welches 13,6 Millionen andere Schweine pro Jahr nicht haben. In der Fleischproduktion wird nicht gepflegt und gerettet - und an dieser furchtbaren Statistik neben der eigentlichen furchtbaren Schlacht-Statistik wird sich auch nichts ändern, solange irgend jemand brav das Fleisch kauft, was da so in den Kühltheken herumliegt.

Wie gehst du mit solchen Zahlen und Erkenntnissen um? "Egal, ich ess trotzdem Fleisch"? Oder "Nein Danke, kein Fleisch mehr für mich"?

Mehr zum "Leid der Aussortierten" hier: https://www.weser-kurier.de/…/niedersachsen_artikel,-das-le…

See More
Veggii added 5 new photos to the album: Schlemmer-STICKS.
January 15

Dieses schlemmerige Rezept haben wir durch Zufall "erfunden" und möchten es gerne mit Euch teilen, weil es süchtig macht:
Ganz einfach kann man vegane "Schlemmer-Sticks" herstellen, die zwar wie Vischstäbchen aussehen, aber von Geschmack und Konsistenz her eher an Mozzarella-Sticks erinnern. Außen knusprig und innen creeemig.
Hauptzutat: Kichererbsenmehl!

#vegan #sticks #lecker #knusprig

Habt Ihr das gewusst? Diesen Artikel habe ich gerade durch Zufall gefunden, und er macht mich sehr nachdenklich... Wäre sowas heute noch möglich? Bis in die Mitte der 90er(!) wurden kleinwüchsige Menschen in einem Freizeitpark (in Deutschland) ausgestellt. - Ich frage mich: Was war da los, warum hat niemand protestiert? - Weil es "normal" war... oder halt "schon immer so" und doch "Spaß machte"? - Mal wieder ein guter Anlass, über den Sinn oder Unsinn von Traditionen, Wer...

Continue Reading
In einem Freizeitpark in Rheinland-Pfalz wurden kleinwüchsige Menschen bis in die Neunzigerjahre ausgestellt wie Märchenfiguren - in Deutschlands einziger »Liliputaner-Stadt«. Unser Autor hat dort als Kind gestaunt. Und heute erst recht: Was war da eigentlich los? Und wie geht es den Menschen 20...
sz-magazin.sueddeutsche.de

Klasse! Endlich erkennt man wirklich veganen Bio-Salat ohne Sch... und Knochenspäne am Siegel! Und lest mal, was wir von Griechenland lernen können...

"Die Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen (IFOAM) hat den biozyklisch-veganen Anbau zu einem weltweit gültigen Bio-Standard erhoben. Damit existiert nun ein der EU-Bio-Zertifizierung gleichwertiger Standard für den veganen Landbau. Seit Ende 2017 können sich landwirtschaftliche Betriebe mit dem...

Continue Reading
Ein wichtiger Meilenstein für Landwirtschaft und Tierschutz ist das neue Gütesiegel für biovegan wirtschaftende Anbaubetriebe.
albert-schweitzer-stiftung.de
Veggii shared v-like's postfeeling joyful.
January 5

Gute Nachrichten: In St. Gallen in der Schweiz macht heute (Samstag) der erste vegane Laden auf!
- Weitersagen!

#schweiz #vegan

Good News: in st. Gallen in Switzerland makes the first vegan store today (Saturday)! (Y) Spread the word! :-) #schweiz #vegan
Translated
v-like is celebrating die Eröffnung in Saint Gallen.

Einfach toll, solchen Menschen gebührt Respekt! - Liebe Schweizer, kauft alle bei Vegantasia ein!!!
Morgen (am 6.1.) eröffnet der erste vegane Lebensmittell...aden in der St.Gallen! Hauptmotivation des Arztes Renato Werndli, der auch Mitbegründer von "Ärzte gegen Tierversuche" sind Tierrechte und Ethik.

Der engagierte Arzt lebt seit 30 Jahren vegetarisch und seit acht Jahren vegan.
"Das Vegantasia ist ein Veganer Lifestyle Laden der alles bietet was das Vegane und Vegan interessierte Herz begehrt. In erster Linie natürlich ganz viele hochwertige und leckere Lebensmittel, aber auch Kosmetik, Körperpflege Produkte, Putzmittel und Bücher kommen bei uns nicht zu kurz."

Morgen (Samstag) ab 9 Uhr findet die Eröffnungsfeier statt mit Dreikönigskuchen zum probieren und kaufen, und weiteren Überraschungen...
https://www.facebook.com/events/727902264070870/

Es war sogar eine "Gegendemo" von Fleischessern angekündigt...

http://www.appenzellerzeitung.ch/…/er-fuerchtet-sich-vor-ti…

Hier findet Ihr mehr Details: https://www.v-like.de/locations/st-gallen/vegantasia/2150

#schweiz #vegan #stgallen #einkaufen #eröffnung

See More
Renato Werndli eröffnet am Samstag den ersten voll veganen Laden der Stadt. Der Arzt setzt sich seit Jahrzehnten für die Rechte der Tiere ein. Er sammelt Unterschriften für Referenden und Initiativen. Nun propagiert er seine Ansichten in St.Gallen.
appenzellerzeitung.ch

Ich bin sauer! "Die Stiftung Warentest ist eine gemeinnützige deutsche Verbraucherorganisation und die mit Abstand bekannteste Stiftung in Deutschland." <- so steht in in der Wikipedia. - Stiftung Warentest gilt als unabhängige Verbraucherschutz-Organisation, der sehr viele Menschen vertrauen. - Und dann kommt sowas - heutzutage, wo man denkt, allmählich wäre die Aufklärung und wissenschaftelich Erkenntnis doch schon einen Schritt weiter, und es wäre bekannt, dass vegan für a...lle Menschen möglich und für Tiere und Umwelt das beste ist:
Stiftung Warentest bezieht sich auf die Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), die aber ja leider veraltete und eher einseitige Infos rausgibt und rät zwar zu einer "vegetarischen", aber von einer veganen Ernährung für Kinder, Jugendliche, Schwangere und Senioren ab... mit den Worten "Fleisch muss nicht sein, doch Fisch, Eier und Milch­produkte sollten regel­mäßig auf den Tisch. Sonst kann schnell ein Mangel entstehen". - Da fragt man sich, warum Fisch kein Tier ist und was an Eiern und Milch so Tolles sein soll (zumal viele Menschen gar keine artfremde Muttermilch vertragen) und warum die negativen Aspekte (sowohl ernährungsphysiologisch als auch ethisch und ökologisch) mit keine Silbe erwähnt werden.
Veganer haben Mangel? Vitamin D bekommt man durch die Sonne (einfach mal rausgehen), Calcium ist z.B. in Brokkoli, Grünkohl, Petersilie, getrockneten Feigen, Sesam oder vielen Nüssen vorhanden, Vitamin B12 wird auch Fleischessern substituiert (durch das Tierfutter). Alles keine Gründe, Tiere zu quälen, auszubeuten und zu essen!
Man vergleiche dazu die Aussagen der weltgrößten Organisation für Nahrungs- und Ernährungsfachleute, der US amerikanischen "Academy of Nutrition and Diatetics" und der Kanadischen Gesellschaft "Dietitians of Canada", die beide einstimmig zu dem Schluss gelangen, dass eine "gut geplante vegane Ernährung für Menschen aller Altersstufen vom Säugling bis zum Greis und entsprechend auch für Schwangere, Stillende und Kleinkinder geeignet ist".
- Deutschland und die Stiftung Warentest sollten sich imho mal als Vorreiter für aktuelle Erkenntnisse und wirklich fortschrittliches Leben sehen und weniger Einfluss Lobbyisten und unreflektierten Vorurteilen gewähren!

See More
Immer mehr Menschen stellen ihren Speiseplan um: Etwa 4,3 Prozent der Deutschen ernähren sich vorwiegend vegetarisch. Am höchsten ist der Anteil unter den...
test.de

Wenn man mal logisch nachdenkt, ist es einfach nur total doof...
- Böller werden zu 97% in Indien und China oft von Kindern und unter menschenunwürdigen und äußerst gesundheitsschädlichen und gefährlichen Bedingungen hergestellt.
- Das Silvesterfeuerwerk verursacht 17 Prozent des Feinstaubanteils, den der Straßen-Verkehr sonst im ganzen Jahr produziert.
- Voraussichtlich werden die Deutschen zu Silvester 2017 rund 137 Millionen Euro für Böller und Raketen ausgeben.
- Haus- ...und Wild-Tiere leiden, Menschen erschrecken sich, es entstehen Verletzungen und Brände.
- Wir können doch auch fröhlich UND umweltfreundlich feiern?!

See More
Image may contain: text
Veggii
Community